Safety-Lösungen aus einer Hand Schmersal und Satech vereinbaren Zusammenarbeit

Die Schmersal-Gruppe und Satech Safety Technology sind eine weltweite Vertriebspartnerschaft eingegangen: Xavier Garcia, CEO von Satech Safety Technology (links), und Oscar Arias, Chief Sales Officer der Schmersal-Gruppe.
Die Schmersal-Gruppe und Satech Safety Technology sind eine weltweite Vertriebspartnerschaft eingegangen: Xavier Garcia, CEO von Satech Safety Technology (links), und Oscar Arias, Chief Sales Officer der Schmersal-Gruppe.

Die Safety-Technik-Hersteller Schmersal-Gruppe und Satech Safety Technology sind eine weltweite Vertriebspartnerschaft eingegangen.

Die Produktsortimente der beiden Unternehmen ergänzen sich, so dass sie jetzt nach eigenen Angaben komplette Systeme für den Schutz von Mensch und Maschine in der industriellen Fertigung anbieten können. Schmersal entwickelt und produziert vor allem Sicherheitszuhaltungen, Sicherheitssensoren und Sicherheitssteuerungen, mit denen trennende Schutzeinrichtungen sicher zugehalten werden, um das Bedienpersonal vor gefährlichen Bewegungen der Maschinen abzusichern. Satech entwickelt und produziert hauptsächlich modulare Sicherheitskomponenten wie Schutzzäune und Schutztüren sowie Zubehör.

Die Schmersal-Gruppe bietet ihren Kunden zudem ein breites Spektrum von Safety Services und ist mit Produktionswerken und Vertriebsgesellschaften weltweit präsent, neben dem europäischen Markt besonders auch in Nord- und Südamerika sowie in Indien und China. Satech entwickelt mit Hilfe seiner patentierten Montagesysteme und kundenspezifischer Konstruktions-Software auf Basis von Inventor und Autocad maßgeschneiderte Sicherheitslösungen für individuelle Kundenanforderungen und unterschiedliche Industriebranchen.

»Dank der Zusammenarbeit mit Satech können wir unseren Kunden, die ihre Maschinen und Anlagen mit trennenden Schutzeinrichtungen absichern, vollständige Systeme aus einer Hand liefern«, erläutert Oscar Arias, Chief Sales Officer der Schmersal-Gruppe.