»Automatica 2010«: 8. bis 11. Juni in München Robotik und Bildverarbeitungstechnik auf ein und derselben Messe

»Green Automation« ist einer der Schwerpunkte der diesjährigen Automatica.

Nach der turnusgemäßen Pause im Krisenjahr 2009 treffen sich die Branchen Industrielle Bildverarbeitung (IBV), Robotik sowie Montage- und Handhabungstechnik heuer wieder in München zu »ihrer« Messe Automatica. Im Fokus steht diesmal vor allem das Thema »Green Automation«.

Die weltweite Wirtschafts- und Finanzkrise wird - soviel ist sicher - auch auf der diesjährigen Automatica als »Internationale Fachmesse für Automation und Mechatronik« ihre Spuren hinterlassen. Immerhin mussten die drei Kernbranchen der Automatica - IBV, Robotik sowie Montage- und Handhabungstechnik - 2009 laut Daten des VDMA-Fachverbands Robotik+Automation einen Umsatzrückgang um insgesamt 34 Prozent auf 6,1 Mrd. Euro verkraften. Und der seit dem dritten Quartal 2009 spürbare Aufschwung ist noch zaghaft: Momentan prognostiziert der Fachverband für das laufende Jahr ein Umsatzwachstum von 5 Prozent auf 6,4 Mrd. Euro.

Bilder: 14

Produktneuheiten auf der Automatica 2010

Auch auf der diesjährigen Automatica sind die Anbieter von Bildverarbeitungstechnik, Robotik sowie Montage- und Handhabungstechnik wieder für viele interessante Produktneuheiten gut. Wir haben einige davon für Sie zusammengestellt.

Gemessen an dem regelrechten Absturz der drei Branchen im vergangenen Jahr sind die Aussteller- und Besucherprognosen für die »Automatica 2010« günstig: Mehr als 700 Aussteller aus 42 Ländern haben ihren Stand fest gebucht und belegen eine Netto-Ausstellungsfläche von über 26.000 qm. Im Noch-Boomjahr 2008 präsentierten rund 870 Aussteller aus 41 Ländern auf etwa 32.000 qm Netto-Ausstellungsfläche ihre Produkte und Dienstleistungen. Einbezogen sind diesmal vier Hallen; vor zwei Jahren waren es fünf.

Auch die Besucherzahl dürfte nicht ganz den Höchststand des Jahres 2008 von 31.856 Besuchern erreichen: »Wir rechnen mit ungefähr 30.000 Besuchern und peilen wieder einen Auslandsanteil von 26 Prozent an«, verlautete aus dem Automatica-Organisationsteam.