38. Motek und 13. Bondexpo in Stuttgart Roboter-Systemintegration im Fokus

Der Eingang Ost des Stuttgarter Messegeländes während der Motek/Bondexpo

Wie im Vorjahr belegt das Messeduo Motek/Bondexpo sechs Hallen des Stuttgarter Messegeländes am Flughafen. Aufgewertet wurde die »Arena of Integration« in Halle 6 – sie hat ab sofort den Charakter einer wiederkehrenden Sonderschau. Erneut verliehen wird der »handling Award«.

Die Themen von Motek (»Internationale Fachmesse für Produktions- und Montageautomatisierung«) und Bondexpo (»Internationale Fachmesse für Klebtechnologien«) sind vielfältig: Im Mittelpunkt stehen Komponenten, Baugruppen, Subsysteme und Komplettanlagen für die automatisierte Produktion und Montage. Für eine durchgängig automatisierte, stückzahlflexible Produktion aktuell und in Zukunft zeigt die Motek an der industriellen Praxis ausgerichtete, in Technik und Kommunikation vernetzte Komplettlösungen. Ergänzend dazu bietet die Bondexpo Detail- und Systemlösungen zum Fügen und Verbinden von Komponenten und Baugruppen in der Vor- und Endmontage.

Wie in den Vorjahren erwartet die P. E. Schall GmbH als Veranstaltergesellschaft insgesamt knapp 1000 Aussteller zum Messeduo Motek/Bondexpo. Die meisten ausländischen Aussteller stammen aus Italien, der Schweiz, Taiwan, China und Frankreich; insgesamt sind Aussteller aus 30 Ländern vertreten. Das Thema Fügetechnik wird von mehr als 130 Ausstellern repräsentiert; zur Schraubtechnik, Fügetechnik fürs Einsetzen, Einpressen und Verbinden, Niettechnik, Löt- und Schweißtechnik sowie zu Kleben, Dichten, Vergießen und Dosieren wird wieder ein Spezial-Messeführer »Fügetechnik« aufgelegt. Auch für Montageanlagenbau und Roboter-Systemintegration erarbeitet der Messeveranstalter einen Spezialmesseführer; hierin sind unter anderem gut 75 Anbieter schlüsselfertiger Montagesysteme sowie mehr als 125 Roboter-Systemintegratoren verzeichnet.

Die von P. E. Schall gemeinsam mit dem Kooperationspartner Landesnetzwerk Mechatronik Baden-Württemberg organisierte »Arena of Integration« in Halle 6 gewinnt in diesem Jahr an Bedeutung: Die AoI 2019 ist als Auftakt zu einer wiederkehrenden Sonderschau konzipiert, die industriell praktikable und umsetzbare Lösungen zeigt. Sie will Besuchern konkrete Antworten auf Fragen zu intelligenten Produktions- und Prozessketten in Verbindung mit digitalen Applikationen geben. Rund 30 Aussteller werden in der AoI vertreten sein, darunter Pilz, Phoenix Contact, FPT, Balluff und Adiro. Im Zentrum der AoI steht das Schlagwort »Connectivity«: Die teilnehmenden Firmen haben Projektideen miteinander entwickelt und demonstrieren industrielle Fertigungsvorgänge in Verbindung mit digitalen Applikationen. Sie zeigen, wie Abläufe im Rahmen einer fortschreitenden Digitalisierung aussehen müssen, um effizient und wirtschaftlich zu sein.

Auf dem Motek-Ausstellerforum in Halle 8, der Arena of Communication in Halle 6 und anderswo finden insgesamt 97 Vorträge zum Themenspektrum der Messe statt. Darüber hinaus wird zum sechsten Mal der »handling Award« verliehen, und zwar in den Kategorien »Komponenten für Handhabung und Montage«, »Robotik – Systeme und Peripherie«, »Automatisierung« sowie »Lager, Kommissionierung und Intralogistik«. Verantwortlich dafür ist WEKA Business Medien in Kooperation mit P. E. Schall.

Die beiden Messen umfassen die Hallenstränge 3, 5 und 7 sowie 4, 6 und 8 der Neuen Messe Stuttgart, wobei die Bondexpo einen Teil der Halle 6 belegt. Geöffnet haben Motek und Bondexpo 2019 an allen vier Messetagen - 7. bis 10. Oktober 2019 - von 9 bis 17 Uhr.