Freescale/TMG Profibus-Referenzplattform auf »QorIQ«-Basis

Freescale Semiconductor und die in Karlsruhe ansässige Technologie Management Gruppe (TMG) haben erstmals den Profibus-DP-Slave-Protokoll-Stack von TMG in ein IC von Freescale implementiert, und zwar in den Multicore-Prozessor »QorIQ P1025«.

Auf dem »Tower-System«-Entwicklungsboard TWR-P1025 integriert, bildet der Prozessor mitsamt dem Protokoll-Stack eine Profibus-Referenzplattform. Ausgelegt ist das Ganze für Layer-2- bis Layer-7-Processing.

»Erstmals können unsere Kunden ihre Steuerungs-Anwendung mittels eines einzigen Freescale-Prozessors mit dem Profibus- und dem Profinet-Protokoll zugleich ausstatten«, erläutert Nikolay Guenov, Marketing Director der Networking Processor Division von Freescale. »Die bereits von der Profibus-Nutzerorganisation (PNO) zertifizierte Referenzplattform verringert die Systemkosten und die Zahl der benötigten ICs, indem sie den »QorIQ P1025« direkt mit einem RS-485-Transceiver verbindet. Auf diese Weise macht sie separate Profibus-ASICs oder FPGAs überflüssig.«