Mobile Roboterfahrzeuge Mobile Industrial Robots wächst um 160 Prozent

Der im Sommer 2018 eingeführte mobile Transportroboter MiR500 hat eine Traglast von 500 kg. Hier ist er auf der Messe Automatica 2018 zu sehen.
Der im Sommer 2018 eingeführte mobile Transportroboter MiR500 hat eine Traglast von 500 kg. Hier ist er auf der Messe Automatica 2018 zu sehen.

Mobile Industrial Robots (MiR), Hersteller autonomer mobiler Roboterfahrzeuge, hat seinen Umsatz von 10 Mio. Euro 2017 auf 26 Mio. Euro 2018 gesteigert. Für weiteres Wachstum soll ein Leasing-Programm sorgen, mit dem MiR 2019 weitere Unternehmen erreichen will.

Als Gründe für das hohe Umsatzplus nennt MiR die Nachfrage großer internationaler Kunden und den Erfolg des neuen Modells MiR500. »Das starke Wachstum resultiert zu einem Großteil aus der internationalen Kundschaft«, erläutert Thomas Visti, CEO von MiR. »Viele große, international tätige Unternehmen investieren in ganze Flotten für ihre verschiedenen Standorte. Da kann es schon mal passieren, dass einige Konzerne 15 bis 25 MiR-Roboter gleichzeitig anschaffen.« Hierzu gehöre beispielweise die Toyota Motor Corporation, die in mobile Roboterflotten investiere, um ihre interne Logistik zu optimieren.

Auch die Markteinführung des Modells MiR500 im Sommer 2018 hat laut Visti zur Umsatzsteigerung beigetragen. Der mobile Transportroboter hat eine Traglast von 500 kg und eignet sich auch zur autonomen Beförderung schwerer Güter wie etwa Paletten.