Roboter wird zum Kollegen Mensch und Roboter können auch in der Industrie gefahrlos zusammenarbeiten

Der Greifarm des Roboters »UR-6-85-5-A Industrial Robot« von Universal Robots

Universal Robots im dänischen Odense bietet einen sechsgliedrigen Industrie-Knickarmroboter für Lasten bis 5 kg, der ohne Abschirmung mit Menschen kooperieren kann: Sobald er eine Kraft von mindestens 150 N auf einen Mitarbeiter ausübt, stoppt er automatisch den Betrieb.

Das als »UR-6-85-5-A Industrial Robot« bezeichnete System besteht aus dem Roboterarm, einem Touchscreen mit grafischer Benutzeroberfläche sowie einem Controller, der die Bewegungen des Roboterarms initiiert, steuert und stoppt. Es wiegt 18 kg, bietet eine Hebekapazität von bis zu 5 kg und hat eine Reichweite von 85 cm. Jedes seiner sechs Gelenke hat einen Rotationsradius von 360°.

Die Betriebseigenschaften des Roboters entsprechen den Vorschriften der Norm EN ISO 10218-1:2006, 5.10 (»Anforderungen an den kollaborierenden Betrieb«), so dass er ohne Abschirmung arbeiten kann: Sobald der Roboterarm mit einem Mitarbeiter in Berührung kommt und auf ihn eine Kraft von mindestens 150 N ausübt, stoppt er automatisch den Betrieb. Mensch und Roboter können folglich auf engem Raum kooperieren. Besonders geeignet ist das System deshalb für kleinräumige Produktionsbetriebe und damit für mittelständische Unternehmen.

Der Roboter ist leicht zu handhaben und zu programmieren, so dass jeder technische Angestellte in der Produktionshalle ihn bedienen kann. Außerdem kann er im Produktionsprozess schon wenige Stunden nach der Lieferung zum Einsatz kommen, sofern entsprechendes Werkzeug vorhanden ist. Er arbeitet selbstständig und braucht im laufenden Betrieb nicht von zusätzlichem Personal überwacht werden.

Der Roboter lässt sich individuell anpassen und so auf die speziellen Bedürfnisse des betreffenden Produktionsbetriebs abstimmen. Seine elektrische Schnittstelle ist mit den meisten industriellen Sensoren und SPSen kompatibel. Er arbeitet geräuscharm und benötigt für den Betrieb keinen festen Standort. Weil er kompakt und leicht ist, lässt er sich in der Produktionshalle problemlos versetzen. Zudem verbraucht er wenig Strom, was die Chance zum Batteriebetrieb eröffnet.

Erhältlich ist der Roboter in Deutschland bei Faude Automatisierungstechnik, Fibro-GSA Automation, Hahn Automation, International Industry Service UG und WMV Robotics.

Auf der Automatica ist Universal Robots in Halle A2 am Stand 314 vertreten.