Semtech und Axino LoRa rettet Lebensmittel im Supermarkt

LoRa-basierte Sensoren liefern Temperaturdaten in Echtzeit, um die Anforderungen an die Lebensmittelsicherheit zu erfüllen und Kosteneinsparungen zu erzielen.
LoRa-basierte Sensoren liefern Temperaturdaten in Echtzeit, um die Anforderungen an die Lebensmittelsicherheit zu erfüllen und Kosteneinsparungen zu erzielen.

Ihre Kühlsysteme hat Axino mit der LoRa-Funktechnik ausgestattet, um Supermärkten die kostengünstige Temperaturüberwachung zu ermöglichen.

Die KI-Algorithmen von Axino nutzen die Temperaturdaten, um die Kerntemperaturen verschiedener Lebensmittel vorherzusagen und die Temperaturniveaus automatisch anzupassen und die Sicherheitsvorschriften einzuhalten. Voraussetzung dazu ist es, die Temperaturdaten verlässlich sammeln zu können. Deshalb setzt Axino auf die LoRa-Technologie von Semtech, die die Daten ausfallsicher über Funk zur  Verfügung stellt.

»Supermärkte können so die Menge an verschwendeten Produkten verringern und eine höhere Rendite erzielen«, sagt Ihab Hourani, CTO von Axino Solutions. Laut Migros, die größten Supermarktkette der Schweiz, die LoRa betretis einsetzt, konnte dadurch nach eigenen Angaben bereits erhebliche Kosteneinsparungen erzielen.  

Im Lebensmittelhandel müssen Waren sorgfältig überwacht werden, um sicherzustellen, dass sie so lang wie möglich haltbar sind und der Verzehr sicher bleibt. Darüber hinaus haben Lebensmittel oft einen langen Transportweg – vom Großmarkt über Kühlwagen zum Supermarkt und vom temperaturgeregelten Lager zum endgültigen Regal. Viele Faktoren im Verlauf dieses Transports können die Lebensmittelsicherheit und -qualität beeinträchtigen, einschließlich unsachgemäßer Handhabung durch das Personal und ungenauer Kalibrierung der Kühlräume.

Die LoRa-basierten Temperatursensoren von Axino lassen sich ohne externe Verkabelung über einen Magneten schnell in die Infrastruktur von Kühlräumen einfügen. Der Sensor überwacht die Kerntemperatur in Echtzeit und ist auf ein Grad Celsius genau. Die Sensoren lassen sich vorprogrammieren, um die Temperatur einzelner Kühleinheiten anzupassen und so eine gleichbleibende Temperatur und Lebensmittelsicherheit zu gewährleisten. Datenauswertung in Echtzeit und autonome Kälteanpassung helfen, menschliche Fehler zu vermeiden, die Haltbarkeit von Lebensmitteln zu verlängern und Kosten zu sparen.