Griessbach Kundenspezifische Eingabegeräte für die Medizin- und Labortechnik

Für die Medizin- und Labortechnik geeignet, aber trotzdem preisgünstig 
ist diese folienbeschichtete Bedienfront von Griessbach.
Für die Medizin- und Labortechnik geeignet, aber trotzdem preisgünstig ist diese folienbeschichtete Bedienfront von Griessbach.

Der Bediengeräte-Hersteller Griessbach fertigt kundenspezifisch gestaltete Eingabegeräte, die den Ansprüchen und Hygienestandards der Medizin- und Labortechnik genügen, auch in kostenoptimierter Bauweise an.

Neben Glasfronten mit kapazitiven Eingabefeldern und kundenspezifisch ausgeführter Bedruckung bietet Griessbach auch individuell gestaltete Bedienoberflächen im Foliendesign. Mit glänzenden, in verschiedenen Stärken wählbaren Frontfolien aus Polyester schafft das Unternehmen eine kratz- und schlagfeste Oberfläche in Glasfront-Anmutung.

Die geschlossene Folienbeschichtung schützt die Eingabefläche nicht nur dauerhaft vor Nässe und Staub, sondern lässt sich auch leicht und rückstandsfrei reinigen. Selbst scharfe Desinfektionsmittel, wie sie in hygienisch sensiblen Bereichen eingesetzt werden, können der Bedienfront nichts anhaben. Dank des rückseitigen, im Siebdruckverfahren aufgebrachten Foliendesigns sind Beschriftungen, Piktogramme und andere Dekorelemente chemikalienbeständig vor Abnutzung geschützt. Um die Farbgestaltung der Front getreu den Kundenvorgaben umzusetzen, lässt sich jede gewünschte Farbnuance Software-gesteuert erzeugen und mittels Spektralfotometer prüfen. Die im Gehäuse verbauten Kurzhubtaster mit spezieller Griessbach-Leuchttaste ermöglichen eine homogene Ausleuchtung der Eingabefelder und sorgen durch taktile Rückmeldung für hohe Bediensicherheit.
 

CAN-Eingabemodule für mobile Maschinen

Darüber hinaus hat Griessbach variable Standardmodule mit CAN-Bus-Schnittstelle zur schnellen, unkomplizierten Montage und Netzwerkanbindung in Fahrzeugen und mobilen Maschinen entwickelt. Die in verschiedenen Skalierungen mit vier bis zwölf Eingabefeldern erhältlichen Keypads eignen sich für Anwender, die nur geringe Stückzahlen benötigen und den eigenen Entwicklungsaufwand gering halten wollen. Zum Standard der mit Kurzhubtastern ausgestatteten Bedienelemente gehört auch die individuelle Konfigurierung der Eingabeflächen durch ein nach Kundenwunsch gestaltetes Foliendesign. Hintergrundbeleuchtete Piktogramme und jeweils zwei LEDs zur Statusanzeige sorgen für eine übersichtliche und nutzerfreundliche Bedienung. Auf Wunsch rüstet Griessbach die Standardmodule zusätzlich mit einem Betätigungsschutz oder speziellen Prägungen für eine präzise Fingerführung aus. Eine stabile Gehäuseausführung mit Rahmeneinfassung schützt die nach IP65 geschützte Bedienfront vor dem Eindringen von Staub und Feuchtigkeit. Die je nach Tastenanzahl in den unterschiedlichsten Abmessungen erhältlichen Geräte bieten am Gehäuse angebrachte Klemmfedern und lassen sich so einfach und rüttelfest in entsprechend dimensionierte Einbauöffnungen einrasten.