Hannover Messe 2019: vom 1. bis 5. April Künstliche Intelligenz und 5G im Blick

Die Südseite des Convention Centers während der Hannover Messe 2018
Die Südseite des Convention Centers während der Hannover Messe 2018

Die Hannover Messe will in diesem Jahr das Verhältnis von Industrie 4.0 und künstlicher Intelligenz in den Vordergrund rücken: Das zum siebten Mal ausgerufene Leitthema »Integrated Industry« trägt daher diesmal den Zusatz »Industrial Intelligence«. Partnerland ist Schweden.

Nachdem der letztjährige Zusatz „Connect & Collaborate“ symbolisieren sollte, dass technische Lösungen für Industrie 4.0 und IIoT vorhanden seien und Unternehmen deshalb geeignete Partner suchen mögen, um passende Industrie-4.0-Lösungen zu erarbeiten, soll der Hinweis auf „Industrial Intelligence“ die digitale Vernetzung von Mensch und Maschine im Zeitalter der künstlichen Intelligenz hervorheben. »Künstliche Intelligenz hat das Potenzial, Industrie und Energiewirtschaft zu revolutionieren«, erläutert Dr. Jochen Köckler, Vorstandsvorsitzender der Deutsche Messe AG. »KI-Systeme erzeugen Wissen und können heutzutage auf Basis von Daten und Algorithmen Betriebszustände fortlaufend optimieren oder Fehler und Störungen sicher voraussagen – in Produktionsprozessen, im Stromnetz oder in der Logistik.« Dafür stehe das Leitthema „Integrated Industry – Industrial Intelligence“.

Das Leitthema soll die zunehmende Bedeutung von künstlicher Intelligenz und Machine Learning in der Industrie und der Energiebranche unterstreichen. Dabei gehe es um Themen wie effiziente Energieausnutzung oder autonome Produktionsprozesse, aber auch um Herausforderungen in puncto Schnittstellen, Protokolle und Sicherheit. »Auf der Hannover Messe kommen internationale Vordenker aus den Bereichen KI und Industrie zusammen, um gemeinsam Lösungen für morgen zu diskutieren und zu entwickeln«, betont Köckler.