Pyramid Computer Kompakter und modularer Bildverarbeitungs-IPC

Für die industrielle Bildverarbeitung ausgelegt ist der modulare Industrie-PC »IPC Flex« von Pyramid Computer. Er lässt sich bei Temperaturen von bis zu 50 °C betreiben. Beliebige Montageoptionen ermöglichen einen flexiblen Einsatz.

Die drei PCI-Erweiterungskarten (Riser-Cards) des »IPC Flex« sind parallel zur Hauptplatine angeordnet und ermöglichen somit eine kompakte Bauform. Ausstatten lässt sich das Gerät mit Prozessoren von Intel Core i3 (Skylake 6th Generation) bis zu Intel Xeon Erhältlich ist es als AC- und DC-Variante.

Zu sehen sind auch Pyramids modulare Bildverarbeitungs-IPCs der »CamCube«-Serie. Sie eignen sich für raue Umgebungen mit hohen Temperaturen in der Industrie. Das Low-End-Gerät »CamCube m« ist ein leichtes und kompaktes Bildverarbeitungssystem, das sich je nach Anforderung mit unterschiedlichen Erweiterungskarten bestücken lässt. Es eignet sich auch für den Anschluss kostengünstiger USB-3.0-Kameras, weil seine Kompaktheit eine kameranahe Installation ermöglicht.

Automatica: Halle B5, Stand 202