Siemens-Division Industry Automation Hochverfügbare Redundanzlösung für Industrial Ethernet

»Scalance X-200RNA« von Siemens ist eine hochverfügbare Systemlösung für stoßfreie Redundanz in Industrial-Ethernet-Netzen.
»Scalance X-200RNA« von Siemens ist eine hochverfügbare Systemlösung für stoßfreie Redundanz in Industrial-Ethernet-Netzen.

Für Industrial-Ethernet-Netze hat Siemens eine Redundanzlösung auf Basis des Parallel Redundancy Protocol (PRP) gemäß dem Standard IEC 62439-3 vorgestellt: Die Netzzugangspunkte der Serie »Scalance X-200RNA« (Redundant Network Access) eignen sich unter anderem für die Energiebranche.

»Scalance X-200RNA« ist eine hochverfügbare Systemlösung für stoßfreie und damit verzögerungslose Redundanz in Industrial-Ethernet-Netzwerken. Neben der Scalance-Hardware bietet Siemens zudem das Software-Paket »Softnet-IE RNA« an, mit dem sich PCs an parallele Netzwerke anbinden lassen.

Die Netzzugangspunkte verbinden bis zu zwei Netzsegmente oder Endgeräte ohne PRP-Funktion verzögerungsfrei über zwei parallele Netzwerke. Dabei verdoppelt ein Zugangspunkt das Telegramm des Senders und speist jeweils eine Kopie in beide angeschlossenen Netzwerke.

Die Struktur der beiden LANs kann unterschiedlich - als Stern-, Ring- oder Baumstruktur - realisiert sein. Auf der Empfängerseite leitet der zweite Zugangspunkt das erste ankommende Telegramm an den Adressaten weiter. Das später eintreffende Telegramm aus dem anderen LAN wird verworfen. Wegen der beiden getrennten Netzwerke und des PRP-Verfahrens ist eine sichere und rechtzeitige Übertragung sichergestellt. Eine Rekonfigurationszeit wie bei anderen Redundanzverfahren, die nur ein physikalisches Netzwerk verwenden, ist somit nicht nötig. Typische Anwendungsbereiche für hochverfügbare Redundanzverbindungen finden sich in der Energiebranche sowie in Anwendungen der Prozessautomatisierung, etwa in der Pharma- oder Chemie-Industrie.

Siemens bietet die neuen Netzzugangspunkte als Version »Scalance X204RNA« im Kunststoffgehäuse mit vier elektrischen RJ45-Ports sowie als Variante »Scalance X204RNA EEC« (Enhanced Environmental Conditions) im Metallgehäuse mit zwei elektrischen Ports und zwei elektrisch-optischen Combo-Ports für SFP-Stecktransceiver (Small Formfactor Pluggable) und Weitbereichnetzteil an. Für die Netzwerkdiagnose stehen verschiedene Informationen über SNMP (Simple Network Management Protocol) zur Verfügung.

Mit dem Software-Paket »Softnet-IE RNA« lassen sich PCs kostengünstig und ohne zusätzlichen Programmieraufwand in redundante, parallele Netzwerkstrukturen auf Basis von PRP einbinden. Mit Hilfe der Software kann ein Rechner über zwei LAN-Netzwerke die gleiche stoßfreie Redundanzverbindung herstellen wie die Netzzugangspunkte der Serie »Scalance X-200RNA«.