Sohn tritt Nachfolge an Hans-Jürgen Hilscher übergibt den Staffelstab

Staffelübergabe bei Hilscher: Sebastian Hilscher (links) und Hans-Jürgen Hilscher (auf der SPS 2019).
Sebastian Hilscher (links) und Hans-Jürgen Hilscher auf der Messe SPS 2019

Nach über 33 Jahren als Geschäftsführer der Hilscher Gesellschaft für Systemautomation hat Hans-Jürgen Hilscher seinem Sohn Sebastian Hilscher als neuem CEO die Gesamtverantwortung für die Unternehmensgruppe übergeben.

Sebastian Hilscher war schon seit mehreren Jahren für die Weiterentwicklung von Hilschers Core-Technologie „netX“ verantwortlich. Die Nachfolge ist seit mehr als einem Jahr geplant. Am 1. Januar 2020 hat Sebastian Hilscher zu den Bereichen Software Development, netX Development und Service operativ die Bereiche Sales, Production, Commercial Management (kommissarisch) und Product Development übernommen und wird diese in enger Zusammenarbeit mit einem ausgewählten Managementteam steuern.

Hans-Jürgen Hilscher ist als Mitglied des Managementteams beratend tätig und übernimmt als neuer CDO den Bereich „netField and Innovation“, wo er die IoT-Strategie für das Unternehmen weiterführt. Bei „netField“ handelt es sich um eine durchgängige Industrie-4.0-Lösung, die als modulare Technologie-Plattform angeboten wird – von der Chipsatz-Lösung auf netX-Basis über die individuell durch Container-Apps erweiterbare Edge-Computing-Plattform bis hin zu deren Geräte-Management über ein anpassbares Cloud-basiertes Portal. Für die Open Industry 4.0 Alliance hat Hans-Jürgen Hilscher weiterhin die Funktion des Technical Leads inne.