»IT2Industry« als neue Teilmesse Der Roboter als Freund und Helfer auf der Automatica

Trend-Thema auf der Automatica 2014 war die Mensch-Roboter-Kooperation: Der Leichtbauroboter »LBR iiwa« von Kuka beispielsweise kann ohne Schutzzäune mit dem Menschen Hand in Hand arbeiten.
Trend-Thema auf der Automatica 2014 war die Mensch-Roboter-Kooperation: Der Leichtbauroboter »LBR iiwa« von Kuka beispielsweise kann ohne Schutzzäune mit dem Menschen Hand in Hand arbeiten.

Die Automatica als zweijährliche »Fachmesse für Automation und Mechatronik« ist in diesem Jahr so groß wie noch nie: Fast 850 Aussteller, 17 Prozent mehr als 2014, verteilen sich auf sechs statt fünf Hallen. Mensch-Roboter-Kollaboration (MRK) und Service-Robotik sind die bestimmenden Themen.

Erstmals seit dem Umzug der Intersolar Europe von Freiburg nach München 2008 ist die Automatica gleich groß wie die Solartechnik-Messe. Beide Messen umfassen sechs Hallen, wobei die der Intersolar Europe angegliederte ees Europe (electrical energy storage) die Halle B1 belegt und die neue Messe »IT2Industry« im Rahmen der Automatica einen Teil der Halle B4. Für das gesamte Messe»quartett« reichen diesmal die Hallenstränge A und B aus – die Automatica ist in den Hallen A4 bis A6 und B4 bis B6, die Intersolar Europe in den Hallen A1 bis A3 und B1 bis B3 untergebracht. Während die Automatica vom 21. bis 24. Juni stattfindet, beschränkt sich die Intersolar Europe wie bisher auf drei Messetage, und zwar vom 22. bis 24. Juni. An diesen drei Tagen können Messebesucher mit einer Eintrittskarte zur Automatica oder Intersolar-Europe die jeweils anderen Messen kostenfrei mitbesuchen. Die Instandhaltungs-Messe Maintain, die 2014 an die Automatica angeschlossen war, hat einen neuen Termin bekommen: Sie findet in diesem Jahr vom 18. bis 20. Oktober im ICM Internationales Congress Center München an der Messe statt.

Mit der neuen Messe IT2Industry will die Messe München den Trend widerspiegeln, dass Maschinenbau und IT zusammenwachsen. Auch auf der Automatica ist Industrie 4.0 demnach ein zentrales Thema. Mit gut 40 Ausstellern soll die IT2Industry die Schnittstelle zwischen der klassischen Produktion und dem Industrial Internet of Things abbilden. Unternehmen wie Acentrix, Beckhoff, camLine, ISOware, ITQ, OPC Foundation, Projektron, Rhebo und Softing Industrial Automation gehören zu den Ausstellern.