IHK und Robokind-Stiftung Den Zugang zu Bildung in Robotik und KI vereinfachen

Nähere Informationen zum Kurs

Die modular aufgebaute Fortbildung vermittelt grundlegende Kenntnisse über Robotik, Installation und Integration in Prozesse sowie Risikobeurteilung und Prozessanwendungen. Die Interaktion zwischen Mensch und Maschine steht dabei im Vordergrund.

In Theorie- und Praxisphasen werden die Fertigkeiten der Teilnehmer, wie Flexibilität, Wahrnehmungsvermögen und Intelligenz, mit den positiven Eigenschaften der neuesten Robotertechnik verknüpft. Diese zeichnet sich besonders durch einen Tastsinn, ein Reflexsystem und die Fähigkeit aus zu lernen – mit und von Menschen. Solche humanen Eigenschaften lassen den Roboter nicht nur sicher gegenüber seinen menschlichen Arbeitskollegen agieren, sie erleichtern ihnen auch den Zugang zu neuartiger Robotik.

Vor diesem Hintergrund haben sich IHK und Robokind einen Partner gesucht, der genau diese Schlüsseltechnologie bereitstellt: Franka Emika. Der Industrieroboterarm des Münchner Roboterherstellers ist durch seine Fähigkeiten auf die Zusammenarbeit mit Menschen ausgelegt und so gestaltet, dass besonders die Interaktion mit der Technik so intuitiv wie möglich und dadurch für jedermann zugänglich ist.

Weitere Informationen zum Kurs finden Sie hier.