Oracle Cloud-Umsatz springt nach oben

Den Umsatz mit Cloud-Software konnte Oracle im ersten Quartal kräftig steigern.

Um 51 Prozent auf 1,5 Mrd. Dollar sprang der Umsatz von Oracle im ersten Quartal des Finanzjahres mit Produkten rund um die Cloud.

Der Sektor Cloud Software as a Service (SaaS) sprang sogar um 62 Prozent auf 1,1 Mrd. Dollar. Safra Catz, CEO von Oracle, sprach von »Hyper-Wachstum« in der Cloud: »Wir haben einen sehr, sehr starken Start ins Finanzjahr 2018 hingelegt.«

Chairman und CTO Larry Ellison kündigt bereits den nächsten Schritt an: »In ein paar Wochen werden wir unseren ersten vollautomatischen Database-Cloud-Service anbieten. Auf Grundlage von Maschine Learning wird dieses System keine Menschen mehr benötigen, die die Database managen. Über künstliche Intelligenz arbeitet das System frei von menschlichen Irrtümern und erreicht eine Zuverlässigkeit von 99,995 Prozent – bei geringeren Kosten.«

Allerdings ging das Neugeschäft mit klassischen Software-Lizenzen im ersten Geschäftsquartal von Juni bis August zurück. Auch die Hardware-Verkäufe schwächelten.

Deshalb lag der Anstieg des Gesamtumsatzes von 7 Prozent auf 9,2 Mrd. Dollar auch weit unter dem Sprung für den Umsatz mit Cloud-Software. Der Gewinn kletterte immerhin um 21 Prozent auf 2,2 Mrd. Dollar. Nachbörslich verteuerte sich die Aktie um 2 Prozent.