Mechatronische Lösungen als F&E-Schwerpunkt Bonfiglioli: Wieder auf dem Umsatzniveau von 2008

Giorgio Bombarda, Bonfiglioli: »Der Schwerpunkt unserer Forschungs- und Entwicklungstätigkeit liegt vor allem auf übergreifenden mechatronischen Lösungen.«
Giorgio Bombarda, Bonfiglioli: »Der Schwerpunkt unserer Forschungs- und Entwicklungstätigkeit liegt vor allem auf übergreifenden mechatronischen Lösungen.«

Der im norditalienischen Bologna ansässige Automatisierungstechnik- und Wechselrichter-Hersteller Bonfiglioli wird im Geschäftsjahr 2011 das Umsatzniveau von 2008 voraussichtlich wieder überschreiten: Nach ersten Hochrechnungen soll der Gruppenumsatz heuer 676 Mio. Euro erreichen nach 663,5 Mio. 2008, 399,8 Mio. 2009 und 600,1 Mio. 2010.

Die konsolidierte Steigerung um voraussichtlich etwa 14 Prozent gegenüber dem Vorjahr ist laut Giorgio Bombarda, einem der beiden Geschäftsführer der Bonfiglioli Deutschland GmbH (zuständig für die Business Unit Industrial), vor allem den guten Geschäften außerhalb Europas zu verdanken. Nicht zuletzt deshalb investiere Bonfiglioli gerade dort - vor kurzem habe das Unternehmen zusätzlich zum bestehenden Werk im indischen Chennai für Mobil/Wind ein weiteres Produktionswerk für die Geschäftseinheiten Industrie und Photovoltaik in Mannur, ebenfalls Indien, eröffnet.

Die deutsche Niederlassung, in der die beiden Geschäftseinheiten Industrie sowie Mobil/Wind zusammengefasst sind, wird sich nach den momentan vorliegenden Zahlen 2011 überdurchschnittlich gut entwickeln. Erwartet wird eine Umsatzsteigerung um 18 Prozent von knapp 50 Mio. Euro 2010 auf 59 Mio. Euro. Nicht eingerechnet sind die Umsätze der dritten Geschäftseinheit Photovoltaik, die sich laut Bombarda auch 2011 positiv entwickelt hat.

Die Neustrukturierung des Unternehmens in die drei weitgehend selbständigen Geschäftseinheiten Industrial Solutions, Mobile & Wind Solutions sowie Photovoltaic Solutions sei inzwischen weitgehend abgeschlossen, so Bombarda. Dennoch liege der Schwerpunkt der Forschungs- und Entwicklungstätigkeit vor allem auf übergreifenden mechatronischen Lösungen. Zur Bündelung der Kompetenz wurde zusätzlich zum Bonfiglioli Innovation Centre in Krefeld das Centre of Mechatronic Excellence in Rovereto zwischen Bozen und Verona gegründet. »Die F&E-Anstrengungen lassen in den kommenden Jahren aus dem Hause Bonfiglioli innovative Lösungen für Antriebsaufgaben erwarten«, erläutert Bombarda.

In der deutschen Niederlassung wird am Ausbau der Wertschöpfung gearbeitet. In naher Zukunft werden alle Getriebegrößen für alle Geschäftsbereiche in Neuss montiert und ausgeliefert. Parallel dazu läuft ein Programm zur Optimierung des Vertriebs in Deutschland sowie zur Integration von Distributoren in angrenzenden Ländern unter die direkte Führung der deutschen Niederlassung. Die Infrastruktur von Lager, Montage, Lackierung und Versand, die laut Bombarda zur Umsetzung dieser Maßnahmen notwendig ist, wird derzeit in Neuss ausgebaut.