Farbzeilenkameras von Chromasens Bis zu 15.360 Pixel pro Farbzeile

Eine Rekord-Farbzeilenauflösung bieten die Farbzeilenkameras »allPIXA wave 10k« und »allPIXA wave 15k« von Chromasens.
Eine Rekord-Farbzeilenauflösung bieten die Farbzeilenkameras »allPIXA wave 10k« und »allPIXA wave 15k« von Chromasens.

Die beiden Farbzeilenkameras »allPIXA wave 10k« und »allPIXA wave 15k« bieten laut Hersteller Chromasens erstmals eine Farbzeilenauflösung über 10.000 Pixel, nämlich 10.240 und 15.360 Pixel. Ihr quadlinearer CMOS-Zeilensensor hat drei Zeilen in Farbe mit RGB und eine in Grau für Monochrom-Ausgabe.

Chromasens betrachtet die neuen CMOS-Zeilenkameras als Ergänzung zu seinen »allPIXA-pro«-Kameras, die weiterhin mit CCD-Sensoren ausgestattet werden. »Technologisch betrachtet bieten CMOS-Sensoren eine Reihe von Vorteilen«, erläutert Chromasens-Geschäftsführer Martin Hund. »Sie ermöglichen Systeme mit einer deutlich höheren Anzahl von Bildpunkten, sind in puncto Sensorlänge sehr variabel und erlauben eine höhere Datenrate als CCD-Sensoren. Es wird aber weiterhin Applikationen geben, für die CCD-Sensoren unentbehrlich bleiben.« Dazu zähle in erster Linie die Farbmesstechnik.

Die Kameras führen alle in industriellen Anwendungen nötigen Bildkorrekturen geräteintern durch, etwa eine Shading-Korrektur. Die sogenannte Keystone-Korrektur sorgt für vollautomatische Korrektur der trapezförmigen Verzerrung, verhindert also Bildfehler aufgrund unterschiedlicher Betrachtungswinkel und ermöglicht eine Positionierung der Geräte unter fast beliebigen Winkeln. Bedienen lassen sich die Kameras mittels einer grafischen Benutzeroberfläche. Die Geräte sind robust und kompakt gebaut, haben industrietaugliche Befestigungsgewinde aus Stahl und sind mit einer CameraLink-Schnittstelle ausgestattet.

Die Kameras sollen hohen Ansprüchen an die Farbwiedergabe gerecht werden: Sie bieten Merkmale wie eine Multiple Color Conversion Matrix (CCM), einen kontinuierlichen Weißabgleich und einen günstigen Signal-Rausch-Abstand. Die Version »allPIXA wave 10k« erreicht eine maximale Farbzeilenrate von 27,6 kHz (82 kHz Mono) und ist 102 x 76 x 56 mm groß (Breite x Höhe x Tiefe). Die Variante »allPIXA wave 15k« bewältigt eine Farbzeilenrate von 18,4 kHz (55 kHz Mono) und misst 102 x 100 x 56 mm (Breite x Höhe x Tiefe). Die Pixel-Größe beträgt jeweils 5,6 x 5,6 µm.

»Die Zeilenkameras eröffnen der industriellen Bildverarbeitung eine Vielzahl neuer Anwendungsbereiche und erweitern die Anwendungsmöglichkeiten in traditionellen Einsatzgebieten wie etwa der Druck- und der Leiterplatteninspektion«, betont Martin Hund. Die beiden Geräte sind ab Mitte des Jahres erhältlich. Zu sehen sind sie erstmals auf der Messe Drupa in Düsseldorf vom 31. Mai bis 10. Juni.