Industrielle Bildverarbeitung Atlas Copco übernimmt Quiss

Atlas Copco hat Quiss übernommen.
Atlas Copco hat Quiss übernommen.

Der schwedische Produktionstechnik-Hersteller Atlas Copco hat die in Puchheim bei München ansässige Quiss Qualitätsinspektions-Systeme und Service AG erworben. Quiss bietet Bildverarbeitungssysteme für Qualitätsinspektion und Roboterführung an.

Die Kernkompetenz von Quiss liegt in der Bildverarbeitung, den dazu erforderlichen Algorithmen sowie der Systementwicklung in Hard- und Software. Die Produkte dienen vor allem zur Qualitätskontrolle des Kleb- und Dichtstoffauftrags in der Automobilindustrie. Auch Lösungen zur 2D- und 3D-Lageerkennung, zur Roboterführung, zur Vollständigkeitskontrolle sowie zur Dosen- und Dosendeckelinspektion gehören zum Quiss-Portfolio. Das Unternehmen beschäftigt derzeit 45 Mitarbeiter und erzielte 2017 etwa 8,5 Mio. Euro Umsatz.

»Mit der Akquisition gewinnen wir Kompetenz bei Bildverarbeitungssystemen für Roboterführung und Qualitätsinspektion«, erläutert Henrik Elmin, Business Area President Industrial Technique bei Atlas Copco. »Unseren Kunden können wir dadurch in der Automatisierung einen deutlichen Mehrwert bieten.«

Quiss wird in die Division »Industrial Assembly Solutions« (IAS) des Konzernbereichs »Industrial Technique« integriert. Der Kaufpreis wurde nicht veröffentlicht - bezogen auf die Marktkapitalisierung von Atlas Copco sei er unerheblich, wie es hieß.