Lösungen für die Gebäudeautomatisierung Advantech und nxtControl kooperieren

Modular aufgebaut ist die Steuerung BAS-3000 von Advantech.
Modular aufgebaut ist die Steuerung BAS-3000 von Advantech.

Der Industrie-PC-Hersteller Advantech und der Software-Anbieter nxtControl haben vereinbart, künftig komplette Gebäudeautomatisierungs-Lösungen auf Basis von Advantech-Hardware und nxtControl-Software anzubieten.

Die Zusammenarbeit soll sich zwar zunächst auf Gebäudeautomatisierungs- und Facility-Management-Lösungen für den europäischen Markt beschränken, aber künftig eventuell auf die Fabrikautomatisierung, bezogen auf die Infrastruktur, ausgedehnt werden. Hardware-seitig beruhen die Lösungen auf der modularen Steuerung BAS-3000, die ursprünglich auf BACnet aufgebaut hat, aber mittlerweile auch für andere Gebäudeautomatisierungs-Bussysteme verfügbar ist. Die Software-Seite wird repräsentiert von der IEC-61499-Entwicklungs-Software von nxtControl, die über Funktionsbibliotheken für die Gebäudeautomatisierung verfügt. Vertrieben wird das Ganze über den eigenen Key-Account-Vertrieb und ausgewählte Systemintegratoren von Advantech.

Dass die Lösungen auf der IEC-Norm 61499 für die Programmierung verteilter Steuerungssysteme beruhen, bietet für beide Seiten Vorteile: »Unsere Kunden in Europa fordern kosteneffiziente Lösungen für Hard- und Software«, erläutert Paul Diepstraten, Product Sales Manager Europe bei Advantech. »Mit der Software von nxtControl und dem Konzept der Durchgängigkeit auf Basis der IEC 61499 können wir dies nun 1:1 umsetzen.« Alexander Nussbaumer, Director Sales & Marketing bei nxtControl, ergänzt: »Wir profitieren von dem etablierten Namen 'Advantech’ und haben nun einen Partner, der uns durch sein umfassendes Vertriebs- und Distributionsnetz unterstützt, unsere Software-Lösungen auf Basis der IEC 61499 in den Markt zu bringen.«