Kabel durch Funk ersetzen ABB: Drahtlos-Kommunikation auch mit feldbuslosen Steuerungen

ABBs Wireless-Interface für Sensoren und Aktoren (WISA) kann störanfällige Signalkabel jetzt auch an älteren Steuerungen ohne Feldbus ersetzen.

Auf der E/A-Ebene von Maschinen und Fertigungsanlagen ersetzt das drahtlose Sensor/Aktor-Interface WISA störanfällige Signalkabel und -kontakte durch eine hochverfügbare Funktechnik. Jetzt lässt sich WISA auch in Systemen mit älteren, feldbuslosen Steuerungen nutzen.

Anders als konventionell verdrahtete Module kommunizieren die gemäß IP67 geschützten und dezentral in Sensor- und Aktornähe installierten WISA-Sensor/Aktor-Verteiler mit der SPS-Maschinensteuerung über eine für die Fertigungsautomatisierung entwickelte Funktechnik. Die WISA-Basisstation ist die Schnittstelle zwischen der SPS und den Sensor/Aktor-Verteilern: Über ein Antennenpaar hält sie die Funkverbindung zu den Verteilern, und per Feldbus-Interface ist sie mit der Maschinensteuerung verbunden. Dieses Konzept erleichtert die Einbindung der Sensorik und Aktorik in die Maschinen-Automatisierung, verkürzt die Inbetriebnahmezeit und bietet Flexibilität für Erweiterung und Umbau. Installiert wird die WISA-Technik daher auch im Rahmen kontinuierlicher Verbesserungsprozesse und als Retrofit-Maßnahme.

Bisher ließen sich WISA-Basisstationen nur über Feldbusse mit der Maschinensteuerung verbinden. Dies schloss die Anwendung der Technik mit älteren Steuerungen aus. Jetzt bieten die Basisstationen aber eine Mapping-Funktion: Mit ihr lassen sich die Eingangssignale eines WISA-Verteilers via Basisstation direkt auf die Ausgänge eines zweiten übertragen und umgekehrt (Zwei-Wege-Kommunikation). Eine Retrofit-Maßnahme kann also folgendermaßen aussehen: Der Anwender montiert einen Verteiler auf dem bewegten Maschinenteil, etwa einem Robotergreifer, und legt die dort vorhandenen Ein-/Ausgangssignale auf. Zudem setzt er einen zweiten Verteiler auf den festen Maschinenteil und legt die SPS-seitigen Signale auf. Eine Basisstation, die mit 24 V DC zu versorgen ist, stellt über ihr Antennenpaar die Funkbrücke zwischen den beiden Modulen her. Das Bündel störanfälliger Signalkabel entfällt.