Bildsensor erfasst 53 Frames/s bei voller Auflösung von 5120 x 5120 Bildpunkten 25-Megapixel-CMOS-Bildsensor mit Global Shutter

32 digitale 10-Bit-LVDS-Ausgänge mit einer Übertragungsrate von jeweils 620 MBit/s vermitteln dem 25-Megapixel-CMOS-Bildsensor »VITA 25K« eine Erfassungsrate von 53 Frames/s bei voller Auflösung.

Als erster 25-Megapixel-CMOS-Bildsensor mit Pipelined- und Triggered-Global-Shutter-Technik erreicht der »VITA 25K« von Cypress Semiconductor eine Bilderfassungsrate von 53 Frames/s bei voller Auflösung. Jeder der 5120 x 5120 aktiven Bildpunkte ist 4,5 x 4,5 µm groß.

Der Bildsensor hat 32 digitale 10-Bit-LVDS-Ausgänge, die eine stromsparende und rauscharme Übertragung der Bilddaten erlauben. Die Übertragungsrate von 620 MBit/s je Kanal macht die Erfassungsrate von 53 Frames/s bei voller Auflösung möglich - verzerrungsfreie Bilder sind das Ergebnis. Ausgelegt ist der Baustein für Inspektionssysteme und andere industrielle Bildverarbeitungs-Anwendungen der oberen Leistungsklasse, für die biometrische Inspektion etwa mit Handabdruck-Lesern der nächsten Generation sowie für intelligente Verkehrsleitsysteme.

Der Bildaufnehmer bietet ein optisches Format von 35 mm mit einem Digitalausgang in Schwarz-Weiß oder Farbe. Seine Pipelined Global-Shutter-Technik gestattet die Aufnahme eines neuen Bildes, während das vorherige noch ausgelesen wird, um Unschärfen bei Bewegtbildern zu verringern. Arbeiten kann der Baustein auch in einem Rolling-Shutter-Modus mit Correlated Double Sampling (CDS), um das Rauschen zu reduzieren und den Dynamikbereich zu vergrößern. Der Anwender kann innerhalb eines vom Sensor erfassten Bildes bis zu 32 individuelle Regions of Interest (ROI) programmieren, um mehr Details betrachten zu können.

Der »VITA 25K« umfasst einen programmierbaren Offset- und Gain-Amplifier für jeden der 32 LVDS-Ausgangskanäle. Noch höhere Erfassungsraten als 53 Frames/s sind mit Windowed- oder Subsampled-Readout-Modi erzielbar. Über ein SPI-Interface lassen sich die Betriebsparameter des Sensors einstellen. Ein integrierter Sequencer koordiniert alle internen Belichtungsvorgänge und bestimmt das Timing des Auslesens. Der Sensor erlaubt die Festlegung zahlreicher Slope-Werte zur Erweiterung des optischen Dynamikbereichs, um in abgeschatteten Bereichen eines Bildes guten Kontrast zu erzielen, ohne helle Stellen zu überstrahlen. Ausgestattet ist er mit einem eingebauten 10-Bit-A/D-Wandler für die digitale Ausgabe und einer integrierten Timing-Kontrolle für eine problemlose Applikationsentwicklung.

Der »VITA 25K« erweitert die Fähigkeiten der 1,3-Megapixel-Bildsensoren der Reihe »VITA 1300« von Cypress, die derzeit allgemein bemustert wird und voraussichtlich noch in diesem Jahr in die Serienproduktion geht. Samples des »VITA 25K« sind bereits verfügbar, und Serienbausteine werden für die erste Hälfte des Jahres 2011 erwartet.