Londoner Finanzinvestor steigt bei Loewe ein

Der Londoner Finanzinvestor EQMC Fonds steigt beim Fernseh-Hersteller Loewe ein.

Der Fonds habe 10,13 Prozent der Loewe-Anteile auf dem Kapitalmarkt erworben, teilte das Kronacher Unternehmen am Dienstag mit. EQMC (Electra QMC) sei ein langfristig orientierter Investor, der das Ziel verfolge, Loewe bei der Umsetzung der Unternehmensstrategie zu begleiten. Loewe-Chef Rainer Hecker, dessen Unternehmen auf den LCD-TV-Markt setzt, begrüßte den Einstieg.

Loewe hatte den Trend zu Flachdisplay-Geräten zunächst verpasst und war in die roten Zahlen gerutscht, hat aber seit 2005 erfolgreich gegengesteuert. Im vergangenen Jahr erzielte das Unternehmen bei einem Umsatz von 341,9 Millionen Euro ein EBIT von 13,2 Millionen
Euro; in diesem Jahr wird eine weitere deutliche Steigerung erwartet.

Hauptaktionär des TV-Geräteherstellers ist der japanische Elektronik- Konzern Sharp mit 28,8 Prozent der Anteile. Im Streubesitz waren bisher gut 56 Prozent der Loewe-Aktien, beim Vorstand liegen 14,8 Prozent. (dpa)