Bit-banging

Bezeichnung für eine Programmer-Technik, die einige I/O-Leitungen der seriellen oder der parallelen Schnittstelle eines Mikrocontrollers zum Generieren eines seriellen, microwire-kompatiblen Bitstroms mit anschließender Datenübertragung von bzw. nach dem Mikrocontroller nutzt. Vorteilhaft an diesen Programmern ist, dass sie einfach, kostengünstig und recht unkompliziert anzuwenden sind. Allerdings besteht eine bestimmte Abhängigkeit von der Geschwindigkeit des verwendeten PC-Systems, da der ISP-Bitstrom ausschließlich per Software generiert wird.