LDOs mit niedriger Dropout-Spannung

Die neuen ICs der Typen AS1353 und AS1356 von Austriamicrosystems zeichnen sich durch eine niedrige Dropout-Spannung von 60 mV bei einem Ausgangsstrom von 150 mA und von 20 mV bei 50 mA Ausgangsstrom aus.

Dadurch verlängert sich die Betriebsdauer von tragbaren batteriebetriebenen Geräten, wie PDAs, Digitalkameras sowie Bluetooth- und GPS-Modulen. Die LDO-Regler sind für eine Betriebseingangsspannung von 2,5 V bis 5,5 V ausgelegt. Austriamicrosystems liefert sie mit verschiedenen vorprogrammierten Ausgangsspannungen zwischen 1,5 V und 3,6 V, die entsprechend den Anforderungen tragbarer batteriebetriebener Produkte mit einer Genauigkeit von 1 Prozent reguliert sind. Der AS1353 bietet ein niedriges Ausgangsrauschen von nur 30 µVrms zwischen 10 Hz und 100 kHz. Das ermöglicht den Einsatz eines kleinen, kostengünstigen keramischen Ausgangskondensators mit einer Kapazität von 1 µF. Mit einem Netzstörunterdrückungsverhältnis (PSRR) von 57 dB bei 100 kHz erfüllt der AS1353 die Anforderungen für eine Vielzahl drahtloser Geräte. Zusätzlich bietet der AS1356 ein Power-OK-Signal, das anzeigt, ob sich die Ausgangsspannung innerhalb des fünfprozentigen Toleranzbereichs befindet.