iPhone 5 Keine Zweifel am Erfolg

Das neue iPhone 5 wurde gerade erst vorgestellt. Dass es ein kommerzieller Erfolg werden wird steht jetzt schon fest. Die Marktforscher von IHS iSuppli gehen sogar davon aus, dass Apple im nächsten Quartal so viele iPhones wie nie zuvor verkaufen wird.

Demnach erwarten die Marktforscher, dass Apple in diesem Jahr rund 149 Millionen iPhones ausliefern wird. Das wären 60 Prozent mehr als die 93 Millionen im letzten Jahr.

Bisher hat ein neues iPhone immer zu gewaltigen Umsatzsprüngen im Quartal geführt, was auch damit zusammenhängt, dass Apple-Kunden bei Ankündigung eines neuen iPhones in Wartestellung gehen und sich bis dahin kein neues Gerät kaufen. Diese Kaufzurückhaltung hat Apple wieder im 2. Quartal zu spüren bekommen.

Da das iPhone 5 nun kurz vor Ende des dritten Quartals erscheint, werden sich die Umsatzzahlen vor allem im vierten Quartal niederschlagen. Die Marktforscher von IHS iSuppli gehen sogar davon aus, das Apple in diesem Jahr so viel Umsatz wie noch nie mit einem iPhone erzielen wird.

Daniel Gleeson, Analyst bei IHS iSuppli, sieht vor allem zwei Gründe für diese gute Prognose. Zum einen das neue 4-Zoll-Display, das sich deutlich von den anderen Modellen unterscheidet. Es ist zwar höher aber genauso breit wie bei den vorhergehenden iPhones. Außerdem ist es dünner, da die Touch-Sensorik stärker integriert ist. Ein weiterer Grund ist die Unterstützung des neuen Mobilfunkstandards LTE.

Im Vergleich zum Android-Markt, auf dem es zahlreichen Displaygrößen gibt, gehen die Marktforscher nicht davon aus, dass die neuen Bildschirmabmessungen  die App-Entwicklung erschweren wird. So sollen die alten Apps mit Rändern angezeigt werden, um das Bildverhältnis zu waren. Die neuen Apps werden ohnehin für die aktuellen Abmessungen entwickelt.

Ein weiterer Nutznießer der neuen iPhones könnte LTE werden. Da es speziell in Europa bisher wenige Smartphones gibt, die mit den Netzen kompatibel sind. Mit einem massenhaft verkauften LTE-fähigen iPhone 5 dürfte der Druck auf die Netzbetreiber deutlich zunehmen, die LTE-Infrastruktur auszubauen.

Allerdings funktioniert das iPhone 5 nur im 1800-MHz-Band, was wiederum diesen Netzbetreibern einen Wettbewerbsvorteil verschaffen dürfte gegenüber Betreibern mit anderen Frequenzen. Eine Übersicht bei Apple zeigt, welche LTE-Netze in welchem Land unterstütz werden.