IRT sendet Mobile WiMAX

Das Institut für Rundfunktechnik (IRT) betreibt in Kooperation mit Alcatel-Lucent das erste rein optisch angebundene Mobile WiMAX-Netz in Deutschland. Die IRT-Experten untersuchen den Standard IEEE 802.16e-2005 im Hinblick auf Rundfunkdienste und Produktionsanwendungen.

Die Pilotinstallation am Standort in München-Freimann sendet die Daten vom 100 Meter hohen Funkturm des Bayerischen Rundfunks. Die zwei Sendeantennen bündeln die Sendeenergie so, dass die Signale auch im fahrenden Auto empfangen werden können.

Im Fokus der Untersuchungen des IRT steht die Güte von breitbandigen Rundfunkdiensten, wie Audio-, Video- und Datenaussendung über das IP-Protokoll für mobilen, portablen und stationären Empfang. Aber auch das Thema Electronic News Gathering (ENG) ist von Bedeutung. Mit ENG über WiMAX erhofft sich der Rundfunk eine effizientere Produktionsanbindung von Videojournalisten im Außeneinsatz.