Ericsson übernimmt Richtfunknetz der Telekom

Ericsson und die Deutsche Telekom schließen eine Managed Services Partnerschaft. Danach betreibt und wartet Ericsson das Richtfunknetz der Deutschen Telekom in Deutschland für zunächst sechs Jahre.

Im Rahmen der Vereinbarung wechseln knapp 200 Mitarbeiter von T-Com zu Ericsson. Ericsson erwirbt das Richtfunknetz und übernimmt die Verantwortung für die Realisierung und den Betrieb der Richtfunk-Verbindungen der Deutschen Telekom in Deutschland. Dazu gehören Netzplanung, -ausbau, -wartung und -instandhaltung. Im Rahmen des Managed Capacity Abkommens kauft T-Com in den kommenden Jahren Richtfunkkapazität von Ericsson ein.

Hans Vestberg, Executive Vice President und Leiter des Geschäftsbereichs Global Services bei Ericsson sagt: "Wir sind überzeugt, bei gleich bleibend hoher Netzqualität unserem Kunden dabei helfen zu können, die Kosten zu senken. Gleichzeitig werden wir die Profitabilität des Richtfunknetzbetriebs nicht zuletzt durch Hinzugewinnen zusätzlicher Kunden im Laufe der nächsten Jahre weiter steigern. Dieser Vertrag legt den Grundstein für unsere Managed-Services Wachstumsstrategie in Deutschland."

Der überwiegende Teil des Datenverkehrs im Richtfunknetz der Deutschen Telekom läuft heute bereits über Ericsson-Systeme.