Neuer Studiengang an der FH Wedel Smart Technology

In dem neuen Studiengang der FH Wedel können Studenten die Technik für die Welt von morgen gestalten.
In dem neuen Studiengang der FH Wedel können Studenten die Technik für die Welt von morgen gestalten.

Die Digitalisierung verändern alle Lebensbereiche unserer Gesellschaft. Auch die Ausbildung. Ab dem Wintersemester 2016/2017 startet der Bachelor-Studiengang Smart Technology an der Fachhochschule Wedel. Studierende lernen in sieben Semestern, intelligente Systeme zu entwerfen und umzusetzen.

Die vernetzte Produktion der Industrie 4.0 führt zu neuen Möglichkeiten und Beschäftigungsfeldern. Aber auch unser Alltag wird durch die Digitalisierung immer weiter umgekrempelt. Künftig werden autonome Fahrzeuge und intelligente Häuser keine Seltenheit mehr sein und schon heute wird der klassische PC gern durch smarte Geräte ersetzt. Doch dort hört der Einfluss der Digitalisierung und des »Internets der Dinge« noch lange nicht auf. Auch am Arbeitsplatz und in der Ausbildung werden die Veränderungen spürbar sein. Es ist davon auszugehen, dass künftig zahlreiche Arbeitsplätze entstehen werden, bei denen sowohl IT- als auch Technik-Kenntnisse eine wichtige Rolle spielen. Ab dem Wintersemester 2016/2017 bietet die Fachhochschule Wedel mit dem neuen Studiengang Smart Technology Studenten die Möglichkeit sich auf die smarte Arbeitswelt vorzubereiten.

»Wir bilden Expertinnen und Experten aus, die sogenannte intelligente Systeme konzipieren, realisieren, in Betrieb nehmen und warten können«, erklärt Professor Ulrich Hoffmann, Leiter des Studiengangs Smart Technology. Der Unterricht ist praxisnah und interdisziplinär ausgerichtet. In den ersten Semestern erlernen die Studierenden natur- und ingenieurwissenschaftliche Grundlagen – unter anderem auch systemnahe Programmierung oder die Vernetzung von Geräten. In Projekten und Lehrveranstaltungen aus dem Bereich Technik und Elektronik erwerben sie weitere Spezialkenntnisse – wie etwa das Erstellen von Kommunikationsprotokollen oder die Verarbeitung von Messwerten.

Fächer wie Kreativitätstechniken, Soft Skills oder Intra- und Entrepreneurship sind außerdem ein wichtiger Bestandteil des Stundenplans. Im vierten Semester spezialisieren sich die Studierenden und wählen eine Vertiefungsrichtung: Technik, Robotik, Informatik oder Grafik stehen zur Auswahl. Bei Technik und Robotik steht die Mechanik und Hardware im Fokus, während die Vertiefungsrichtungen Informatik und Grafik auf Themen wie IT-Sicherheit, Künstliche Intelligenz oder Virtual Reality eingehen. Außerdem werden Themen wie »Internet der Dinge«, »Assistenzsysteme« und »Intelligentes Wohnen« während des Studiums eine wichtige Rolle spielen. Studierende lernen bereits existierende und sich neu entwickelnde Techniken kennen und setzen sie kreativ in Projekten ein.

Das Konzept des Studiengangs Smart Technology basiert auf selbständigem, freien Arbeiten und Projektarbeiten. Dafür wird an der Fachhochschule Wedel ein Tüftlerlabor – ein sogenanntes FabLab – eingerichtet. Dort entwickeln und fertigen Studierende im