Berufsbegleitend studieren Master in Systems Engineering

Bis zum 15. September geht die Bewerbungsfrist für den berufsbegleitenden Masterstudiengang Systems Engineering, den die HTWG Konstanz und die Duale Hochschule Ravensburg in der Studienrichtung Elektrotechnik ab Oktober 2016 wieder anbieten.

Der Studiengang Systems Engineering soll eine praxisnahe Ausbildung für die Planung, den Entwurf und die Integration von Systemlösungen wie sie beispielsweise in den Bereichen Mobilfunk, Automobil- und Flugzeugbau benötigt werden.

In dem modular aufgebauten Studiengang in der Studienrichtung Elektrotechnik werden wesentliche systemtechnische Prozesse sowie fachwissenschaftliche Kenntnisse in Bezug auf elektrotechnische Systeme vertieft. Das Wahlpflichtangebot umfasst Schwerpunkte wie Hochfrequenztechnik, mechatronische Systeme und signalverarbeitende Systeme.

Der Studiengang, den die Hochschule Konstanz – Technik, Wirtschaft und Gestaltung und die Duale Hochschule Ravensburg ausrichten, richtet sich an Absolventen von Universitäten, Fachhochschulen und Dualen Hochschulen mit einem Abschluss in Elektrotechnik, Informationstechnik oder in einem verwandten Studiengang.

Für Unternehmen kann ein solcher berufsbegleitender Masterstudiengang eine Möglichkeit zur gezielten Personalentwicklung darstellen. Die Teilnehmer des Studiengangs Systems Engineering können während des Studiums weiterhin im Unternehmen tätig sein. Innerhalb des zweijährigen Studiums sind 70 Tage Präsenzzeit am Studienort vorgesehen. Während der Praxisphasen werden im Unternehmen zwei Projektarbeiten durchgeführt. Auch die Masterarbeit muss im Unternehmen durchgeführt werden.

Bewerbungsschluss für den Studienbeginn im kommenden Wintersemester ist der 15. September. Neben einem Bachelor- oder Diplomabschluss in Elektrotechnik, Informationstechnik oder vergleichbaren Studiengängen ist eine mindestens einjährige Berufserfahrung Zugangsvoraussetzung.

Der Studiengang ist bereits vor vier Jahren gestartet. Kleine Gruppen von maximal 20 Studenten sollen ein gutes Studienumfeld schaffen.