Karriere Maschinenbauer holen auf

Die Industrie sucht Elektroingenieure. Doch die Maschinenbauer konnten aufholen.
Die Industrie sucht Elektroingenieure. Doch die Maschinenbauer konnten aufholen.

Wenn Maschinenbauer in der Industrie 4.0 zu Datenhändlern werden, dann sind IT-Experten sehr gefragt. Der Dekra-Arbeitsmarkt-Report bestätigt diese These. Doch auch klassische Maschinenbauer sind begehrt.

Elektrotechnik bleibt die gefragteste Spezialisierung im Ingenieurwesen. Der Anteil der Stellenangebote für Elektroingenieure ist gegenüber dem Vorjahr allerdings leicht gesunken, berichten die Autoren des Dekra-Arbeitsmarkt-Report . Unternehmen benötigen hingegen mehr Maschinen- und Fahrzeugbauingenieure: Erstmals seit 2013 finden sich diese wieder unter den Top-Ten-Berufen (Platz 8). Bewerber beider Fachrichtungen können nicht nur aus Positionen in ihrer angestammten Branche wählen. In diesem Jahr schalteten beispielsweise besonders viele Arbeitgeber im Maschinen- und Fahrzeugbau Gesuche nach Elektroningenieuren. „Mit der zunehmenden Digitalisierung werden die Einsatzgebiete von Ingenieuren und IT-Fachkräften breiter“, stellt Dr. Littig, Bildungspolitischer Berater der Geschäftsführung bei der Dekra Akademie fest. „Sie benötigen deshalb ein tiefergehendes Verständnis für die Nachbardisziplinen.“

Softwareentwickler gesucht

Im IT-Bereich sind vor allem Softwareentwickler gesucht. Mehr als jede vierte offene Position richtet sich an sie und im Gesamtranking aller gesuchten Berufe belegen sie den vierten Platz. Die interdisziplinäre Zusammenarbeit ist im Beruf des Software-Entwicklers selbstverständlich: Aktuell locken nicht nur Arbeitgeber in der IT-Branche, sondern auch im Maschinen- und Fahrzeugbau oder in der Elektroindustrie mit interessanten Positionen. 

Auch bei den Berufsfeldern ändern sich die Vorzeichnen. Der Anteil des Berufsfelds Entwicklung liegt mit 23,7 % auf dem Höchststand seit der Dekra Arbeitsmarkt-Report zum neunten Mal durchgeführt wird. Die IT- und Ingenieurberufe sind daran maßgeblich beteiligt. Trotz zunehmender Automatisierung benötigen Produktionsunternehmen weiterhin auch besonders qualifizierte Fachkräfte an der Mensch-Maschine-Schnittstelle: Im Tätigkeitsfeld Anlagensteuerung und Automatisierung sind es derzeit vor allem Maschinen- und Anlagenführer sowie Zerspanungsmechaniker und Dreher. Bei den Technikern richten sich die meisten Offerten an Elektro- und Messtechniker.