Halbleitermarkt Deutschland: -3 Prozent sind jetzt amtlich

Für Dezember 2006 meldet der ZVEI einen Rückgang des Halbleiterumsatzes in Deutschland um 6 Prozent gegenüber Dezember 2005 (nach 4 Prozent Rückgang im November-Vergleich und 2 Prozent Rückgang im Oktober).

Damit schrumpfte der deutsche Halbleitermarkt 2006 um die erwarteten 3 Prozent im Vergleich zum Vorjahr. Der Book-to-Bill-Wert verbesserte sich im Dezember auf 1,01. Auf das vierte Quartal bezogen, ergab sich durch den verhältnismäßig schwachen Dezember ein nicht ganz paralleler Verlauf zum vergleichbaren Zeitraum im Vorjahr, der zudem auch noch etwas nach unten versetzt ist. Insbesondere die weitere Abschwächung bei ICs hat die Zahlen gedrückt, aber auch die Dynamik bei »Diskreten, Opto und Sensoren« verringerte sich etwas, sodass sich die Wachstumserwartung hier mit +6 Prozent nicht ganz erfüllte. Nicht zuletzt hat die aktuelle Euro-Stärke einen deutlichen Teil zu den veränderten Zahlen beigetragen.

Für 2007 sind die Erwartungen positiv gedämpft. Eine Voraussetzung für ein nennenswertes Wachstum wäre eine positive Trendwende der aktuell wieder schlechteren Tendenz, die spätestens mit Ende des ersten Quartals einsetzen muss. Dies schließt die Währungsparität mit ein.