Zweiter Versuch - Ixys will Zilog übernehmen

Der amerikanische IC-Hersteller Ixys will den MCU-Spezialisten Zilog übernehmen. Im Mai 2008 hatte Ixys den Aktionären von Zilog bereits ein Angebot gemacht, war aber damit gescheitert.

Dieses Mal scheint die geplante Übernahme sicherer zu sein. So haben sich die beiden Unternehmen bereits über die Höhe der Übernahme geeinigt. Demnach wird Ixys alle Aktien von Zilog für rund 3,59 Dollar pro Stück übernehmen. Vor der Bekantgabe der Übernahme hatte der Wert der Zilog-Aktien bei etwas unter 3 Dollar gelegen. Insgesamt wird Ixys somit 62,4 Millionen Dollar für Zilog zahlen. Jetzt müssen noch die Aktionäre zustimmen. Ende März 2010 soll die Übernahme dann abgeschlossen sein. 

Ixys hatte dem Vorstand von Zilog bereits im Mai 2008 ein Übernahme-Angebot unterbreitet. Damals hätte Ixys sogar 4,50 Dollar pro Aktie, also rund 76 Millionen Dollar gezahlt. Die Übernahme war damals allerdings nicht zustande gekommen. Im Februar musste Zilog aufgrund der schlechten Wirtschaftslage, 35 Prozent seiner Belegschaft abbauen. Derzeit beschäftigt Zilog weltweit noch 568 Mitarbeiter.

Ixys ist Spezialist für Power-Management und kann sich mit der Übernahme von Zilog, MCU-Know-how ins Haus holen. Damit will Ixys SoCs für digitales Power-Management entwickeln. Den Namen »Zilog« will Ixys weiterführen. Zilog wurde 1974 gegründet und hat zum Beispiel den Z80-Prozessor entwickelt.