X-FAB verkauft Fertigung in England

Der Analog-Mixed-Signal-Spezialist X-FAB hat seine britische Fertigungsstätte in Plymouth an die kleine englische Foundry Plus Semi verkauft. Die Höhe der Summe wurde nicht genannt.

Der Verkauf soll bis Ende des Jahres abgewickelt sein. Die Fab in Plymouth macht nur etwa fünf Prozent der Fertigungskapazität von X-FAB aus. Der Grund des Verkaufs ist dann auch die zu geringe Kapazität dieser Fab. Daher hatte X-FAB schon länger geplant, diese Fertigungsstätte zu verkaufen oder zu schließen. Nach diesem Verkauf hat X-FAB weltweit noch vier Fertigungsstätten, davon zwei in Deutschland. Die beiden anderen befinden sich in den USA und in Malaysia.

Plus Semi will die 150 Mitarbeiter in Plymouth übernehmen. Das Unternehmen mit Sitz in Swindon beschäftigt selbst rund 120 Mitarbeiter und bietet Analog- und Mixed-Signal-Prozesse an. 20 Mitarbeiter aus Plymouth werden weiterhin für X-FAB tätig sein.