Apples Neues Welche Überraschungen warten im iPhone 5?

178 Millionen Treffer findet Google derzeit zu dem Schlagwort "iPhone 5", also zu einem Produkt, das es noch gar nicht zu kaufen gibt. Kein Wunder also, dass auch die Gerüchte im Web über die technischen Details des neuen Apple-Phones immens sind. Wir haben einige davon aufgegriffen und uns natürlich selbst an den Spekulationen beteiligt. Einstweilen hat sich Apple selbst verraten, dass das neue Gerät tatsächlich iPhone-5 heissen wird.

Wer auf www.apple.com im Suchfeld "iPhone-5" eingibt, erhält bereits jetzt mehrere Treffer (Bild), u.a. ein Textdokument mit einer Einführung in das neue Gerät. Die entsprechenden Links zu den Dokumenten sind zwar noch nicht "scharfgeschaltet", die URLs aber bereits im Apple-System hinterlegt.

Display

Im Web scheint große Einigkeit darüber zu herrschen, dass das Display mit 4 Zoll etwas größer werden wird, als das Display des derzeitigen iPhone 4S mit einer Diagonalen von 3,5 Zoll. Damit ist die Fläche 1,3 mal größer. Der Energiebedarf des neuen iPhones steigt damit auch um mindestens diesen Faktor. Energiesparender wäre natürlich ein OLED-Display, wovon die meisten Quellen im Web aber nicht ausgehen. Eine ganz besondere Überraschung wäre wohl ein Mirasol-Display von Qualcomm. Diese reflektiven Displays sind besonders gut bei Sonnenlicht ablesbar. Allerdings tauchen diese Displays bisher ausschließlich in e-Book-Readern auf. Fraglich ist außerdem, ob Display-Neuling Qualcomm überhaupt genügend Displays fertigen könnte, da ja sogar etablierte Hersteller wie Sharp nicht mit der Fertigung nachkommen.

Akku

Die Website iResQ hat Fotos vom Akku des neuen iPhone 5 online gestellt. Demzufolge soll der Akku etwas kleiner und dünner als der Akku aus dem iPhone 4S sein. Die Nominalspannung des Akkus soll 3,8 V und die Speicherkapazität 5,45 Wh betragen. Beim iPhone 4S sind es 3,7 V und 5,3 Wh. Sollten die Zahlen stimmen, wäre der Akku etwas leistungsfähiger als der des Vorgängermodells.

Prozessor

Beim Prozessor gehen wir davon aus, dass Apple den A5X verwendet, der bereits im iPad 3 steckt. Er basiert auf einem Cortex-A9-Dual-Core-Prozessor und hat eine zusätzliche Grafikeinheit. Schaut man sich die Gerüchte über den Akku an, scheint es schwer möglich, dass Apple den Prozessor höher takten wird, als die 800 MHz der Vorgängermodelle. Bei dem größeren Display würde die Akkulaufzeit dann wohl niedriger ausfallen als im aktuellen Modell, was Apple kaum machen dürfte. Auch ein Quad-Core-Prozessor scheidet unserer Meinung nach daher aus.

LTE

Wie u.a. die Korea Times behauptet, wird das iPhone 5 den Mobilfunkstandard LTE unterstützen. Die Zeitung beruft sich dabei auf Quellen aus der Industrie. Die Zeitung schreibt außerdem, dass Apples Prozessor mit 1 GHz getaktet sein und 1 Gbyte SRAM haben soll. Woher die Informationen stammen verrät die Korean Times nicht.

NFC

Viele Seiten gehen davon aus, dass Apple im neuen iPhone wohl auf Near Field Communication (NFC) setzen wird, also einem Übertragungsstandard für wenige Zentimeter Reichweite. NFC war eigentlich schon beim iPhone 4S erwartet worden. Damit ließe sich das iPhone etwa zum Bezahlen, als Schlüssel oder als Eintrittskarte nutzen.