Von hinten belichtet

Im 8-Megapixel-CMOS-Sensor OV8810 beleuchtet OmniVision Technologies, Inc., erstmals die Fotodioden von der Rückseite des Chips.

Die OmniBSI (Backside Illumination) genannte Technik basiert auf einem 1,4-µm-CMOS-Prozess. Der Lichteinfall erfolgt hierbei über die Rückseite des gedünnten Sensors, um die lichtempfindliche Fläche der Pixel möglichst groß machen zu können und Abschattungen durch die Metallisierungslagen zu vermeiden.

Der OV8810 - 1/3 Zoll - passt in ein 8,5 mm x 8,5 mm x 7 mm großes Kamera-Modul. Mit der vollen Auflösung von 8 Megapixeln kann der Sensor 10 Bilder/s ausgeben. Die Aufnahme von HD-Videos ist bei 720p mit 60 Hz und bei 1080p mit 30 Hz möglich.

Bei QVGA-Auflösung (320 x 240) erreicht der Sensor eine Geschwindigkeit von 120 Bildern/s. Der OV8810 liefert 8-/10-/12-bit-Video-Daten im RGB-Format (RAW) über eine 2-kanalige Hochgeschwindigkeits-MIPI- (Mobile Industry Processor Interface) bzw. eine Parallel-Schnittstelle.

Darüber hinaus unterstützt er alle verbreiteten automatischen Belichtungsfunktionen wie Blenden- und Verstärkungseinstellung, Weißabgleich, Luminanzerkennung und Schwarzpegel-Kalibrierung.