Analog Devices Umsatzplus im dritten Quartal

Wachstum Zuwachs Umsatzplus Aufwärtstrend Boom
Analog Devices verzeichnet im dritten Quartal ein Umsatzplus.

Für das abgeschlossene dritte Quartal kann Analog Devices (ADI) eine Umsatzsteigerung von 12 Prozent zum letzten Vierteljahr verzeichnen. Gegenüber dem Vorjahreszeitraum stieg der Umsatz nur um 1 Prozent.

Den Gesamtumsatz gibt Analog Devices mit 870 Mio. Dollar an. Im B2B-Bereich konnte der Analog-Spezialist einen Umsatz von insgesamt 683 Mio. Dollar verzeichnen. Das sind 2 Prozent weniger als im Vorquartal, verglichen mit dem Vorjahreszeitraum stieg der B2B-Umsatz aber um 4 Prozent. Die Bruttomarge betrug 65,8 Prozent (GAAP) bzw. 66,0 Prozent (Non-GAAP). Die Betriebsergebnismarge lag bei 30,9 Prozent (GAAP) und 34,1 Prozent (Non-GAAP).

Der verwässerte Gewinn pro Aktie nach US-GAAP belief sich auf 0,74 Dollar. Der verwässerte Non-GAAP-Gewinn pro Aktie betrug 0,82 Dollar.

Für das kommende Quartal möchte Analog Devices seinen Umsatz auf 910 bis 970 Mio. Dollar steigern. Im B2B-Sektor prognostiziert das Unternehmen Zahlen, die verglichen mit dem dritten Quartal stabil bleiben, gegenüber dem Vorjahr soll sich der B2B-Umsatz aber um einen unteren bis mittleren einstelligen Prozentbereich steigern. Auf dem Verbrauchermarkt erwartet ADI einen steigenden Umsatz gegenüber dem Berichtsquartal.