Spekulationen um Zusammenschluss Renesas, Fujitsu und Panasonic könnten SoC-Geschäft zusammenlegen

Japanischen und amerikanischen Medienberichten zufolge befinden sich Renesas, Fujitsu und Panasonic in Gesprächen darüber, ihr SoC-Geschäft zusammenzulegen.

Von diesen Gesprächen berichten die Wirtschaftsmagazine Nikkei News und das Wall Street Journal. Dabei berufen sie sich auf Insider-Informationen. Demzufolge gäbe es den Vorschlag, das Design und die Entwicklung von System-on-Chips von Renesas, Fujitsu und Panasonic in ein neues Unternehmen auszulagern. Verbindliche Beschlüsse gäbe es allerdings noch nicht.

Offensichtlich versuchen die drei Unternehmen dabei einen unprofitablen Geschäftsbereich abzugeben und damit wieder wirtschaftlicher zu werden. Dem Bericht im Wall Street Journal zufolge, würden etwa die Verluste, die Renesas mit den SoCs entstehen, die Gewinne mit den Mikrocontrollern wieder aufheben. Erst Ende Januar hatte Renesas seine Umsatz- und Gewinnprognose für dieses Jahr gesenkt.

Mit defizitären Halbleitersparten kämpfen auch Fujitsu und Pansonic. So ist Fujitsu mit seinem Geschäftsbereich »Device Solutions« im abgelaufenen Quartal mit umgerechnet 108 Millionen Dollar ins Minus gerutscht. Panasonics Geschäftsbereich »Components and Devices« erwirtschaftete bis Ende 2011 einen Verlust von umgerechnet rund 220 Mio. Dollar.