Referenzdesign-Pakete für verschiedene Einsatzfälle

Xilinx beliefert seine Kunden mit neuen Connectivity-, Embedded- und DSP-Kits, die jeweils mehrere Hard- und Softwarekomponenten enthalten.

Immer dabei ist die Designsoftware ISE Design Suite 11.4. Damit soll sich der Datendurchsatz von Virtex-6-FPGA-Entwürfe um bis zu 30 Prozent und von Spartan-6-FPGA-Designs um bis zu 25 Prozent steigern lassen; und zwar im Vergleich zu identischen Designs, die noch mit der Vorgängerversion der ISE Design Suite realisiert worden waren.

Das »Connectivity Development Kit« enthält zudem ein Referenzdesign, das Hardware-Blöcke des jeweiligen FPGAs sowie Connectivity IP aus eigenem Hause und »Third-Party-IP« des Partners Northwest-Logic in einem Schaltungsentwurf vereint. Mit diesem kann man eine skalierbare PCIe-to-XAUI-Bridge oder eine GbEthernet Bridge realisieren. Zur Auswahl stehen dabei verschiedene Virtex-6-FPGA- und Spartan-6-FPGA-Bausteine.

Das Embedded-Development-Kit stützt sich auf die ISE Design Suite 11.4 als Embedded-Edition sowie auf ein Referenzdesign, auf dem ein MicroBlaze-32-bit-RISC-Soft-Prozessor-Core und verschiedene Peripheriefunktionen implementiert sind - unter anderem ein UART, ein Multi-Port-Memory-Controller (MPMC), Flash-Speicher, ein Tri-Mode-Ethernet-MAC (TEMAC) sowie General-Purpose-I/O (GPIO), ein I2C-/SPI-Interface, Timer/Interrupt-Controller und Debug-Ports.

Komplettiert wird das Angebot mit einem Digital-Signal-Processing-Entwicklungs-Kit, in dem als Paket Virtex-6- und Spartan-6-FPGAs optimierte Referenzdesigns sowie DSP-IPs und die ISE Design Suite 11.4 zusammengefasst worden sind. Die Pakete sind zu Preisen ab 995 Dollar erhältlich.