Programmierbarer Instrumenten-Verstärker

Unter der Modellbezeichnung AD8231 hat Analog Devices einen fast driftfreien (Zero-Drift), digital programmierbaren Instrumentenverstärker (In-Amp) vorgestellt.

Spezifiziert ist der AD8231 für den Einsatz im erweiterten industriellen Temperaturbereich, so dass er sich zur Verstärkung von Sensorsignalen selbst unter rauesten Umgebungsbedingungen und in einem Umfeld mit hohen Gleichtaktspannungen eignet. Der In-Amp verfügt über Rail-to-Rail-Eingänge und -Ausgänge für eine Bandbreite von bis zu 1 MHz. Das Bauteil für eine Spannung von 3,3 bis 5 V lässt sich direkt an ADCs und Mikrocontroller anschließen und arbeitet mit der gleichen Spannung wie digitale Bauteile. Der im 16-poligen LFCSP-Gehäuse lieferbare AD8231 wird derrzeit bemustert, im April 2007 läuft die Serienproduktion an.