X-FAB Neue Niederlassung in England

Im Dezember hatte die deutsche Foundry ihre Fab in England verkauft. Ein erfahrenes Team ist allerdings bei X-FAB geblieben und wurde jetzt als neue Niederlassung in das Unternehmen eingegliedert.

Die 15 Mitarbeiter in Plymouth werden sich um die Forschung&Entwicklung sowie um die Kundenbetreuung kümmern. So soll etwa die Prozesstechnik für die Fertigung von optoelektronischen Bauelementen dort weiter entwickelt werden. Erst im Januar hatte X-FAB einen 0,35-µm-Prozess für solche Bauelemente wie zum Beispiel Photodetektoren vorgestellt.

Von der englischen Niederlassung aus sollen aber auch die Kunden in Nordwesteuropa – etwa 15 Prozent aller X-FAB-Kunden -  betreut werden.

Im Dezember hatte X-FAB seine englische Fab für einen nicht genannten Betrag an Plus Semi verkauft. Im Januar hatte sich Plus Semi dann die Traditionsmarke Plessey Semiconductors umbenannt.