National Semiconductor rationalisiert Fertigung

Durch die Umstellung von 150-mm- auf 200-mm-Fertigung fallen bei National Semiconductor 200 Stellen in den USA weg.

Die Stellen fallen durch die Einführung neuer Prozesse und Geräte hauptsächlich in den Fabs in Arlington und Greenock weg. In Arlington wurde kürzlich eine neue 200-mm-Fertigungslinie in Betrieb genommen. Vorher gab es dort nur 150-mm-Fertigungslinien. Die Kosten für den Stellenabbau und die Beseitigung veralteter Geräte gab das Unternehmen mit 20 Mio. Dollar an. Weltweit beschäftigt National Semiconductor rund 7600 Angestellte.