National kauft Xignal

Mit dem Kauf des in Deutschland gegründeten Start-up-Unternehmens Xignal Technologies AG, das sich auf die Entwicklung von Continous-Time-Sigma-Delta-A/D-Wandler konzentriert hat, will National Semiconductor seine Position im Bereich der High-Speed-Datenwandler weiter ausbauen.

Mit den ADCs auf Basis des Continous-Time-Sigma-Delta-Verfahrens hat Xignal über die letzten zwei Jahre von sich Reden gemacht: Sie erreichen bei einer Auflösung von 12 Bit und mehr Geschwindigkeiten bis zu 100 MSPS – wobei sie deutlich weniger Leistung aufnehmen als die Wandler auf Basis der Pipeline-Architektur, die heute im Bereich hoher Auflösungen und hoher Abtastraten fast ausschließlich zum Einsatz kommen. Außerdem vereinfachen die Wandler von Xignal das System-Design deutlich, was die Kosten reduziert. Ein Beispiel: Ende 2005 stellte Xignal die 12 und 14-Bit-Wandler der XT1-Familie vor, die bei Wandelraten zwischen 20 und 40 MSPS eine Leistung von 70 mW aufnahmen – um die Hälfte weniger als Pipeline-Wandler. Über finanzielle details der Übernahme macht National Semiconductor derzeit keine Angaben.