Mikroprozessorcore als Soft-IP

<p>Lattice Semiconductor bietet mit dem LatticeMico32 einen 32-bit-Soft- Mikroprozessor für seine FPGAs an.

Lattice Semiconductor bietet mit dem LatticeMico32 einen 32-bit-Soft- Mikroprozessor für seine FPGAs an. Neben ausgewählten Tools stehen auch der Hardware-Description-Language-(HDL-) Code des Mikroprozessor-Cores und diverse Peripheriekomponenten, die vom LatticeMico32-System generiert werden, in einem Open-Source-Format zur Verfügung.

Grundlage des Produkts ist die Systementwicklungsumgebung, die eine schnelle und einfache Implementierung des Mikroprozessordesigns von der Plattformdefinition über Softwareentwicklung bis zur Fehlerbeseitigung bietet. Die CPU benötigt weniger als 2000 Look-up-Tables (LUTs) in einem FPGA und kann in kostengünstige FPGAs wie die Lattice-ECP2-Familie für weniger als 1 Dollar implementiert werden.

Der RISC-Prozessor basiert auf einer Harvard-Architektur mit 32-bit-Daten- und Befehlsstruktur. Optionale Befehls- und Daten-Cache-Speicher werden ebenso unterstützt wie benutzerdefinierte Befehle.


Spoerle Electronics
Tel. (0 61 03) 304 – 0
www.spoerle.com
www.altticesemi.com