Mikrocontroller mit bis zu 24 I/O-Leitungen

Im Rahmen der ST7Lite-Familie bietet STMicroelectronics eine neue Serie von 8-Bit-Flash-Mikrocontrollern an.

Die Bausteine gibt es in verschiedenen Varianten mit Speicher bis 4 KByte und mit maximal 24 I/O-Leitungen (Ein /Ausgänge). Sie sind sowohl als Flash-Version als auch in werksseitig programmierter Ausführung mit 128 Byte EEPROM-Speicher erhältlich.

In den Chip ist eine Timer-Ausstattung integriert, die aus einem konfigurierbaren Watchdog-Timer, zwei 8-Bit-Timern mit Prescaler und zwei 12-Bit-Auto-Reload-Timern für einen Frequenzbereich von 250 Hz bis 4 MHz besteht. Sie erzeugen PWM-Signale mit folgenden Funktionen: Output Compare, Input Capture, Totzeit-Generierung und One-Pulse-Betriebsart. Speziell der 12-Bit-Timer eignet sich für Beleuchtungs  und Motorsteuerungs-Applikationen beispielsweise in Klimaanlagen.

Zu den On-Chip-Funktionen gehören ebenfalls ein 8-MHz-RC-Oszillator, ein 32-kHz-Auto-Wake-Up-Oszillator, ein 10-kanaliger 10-bit-A/D-Wandler, fünf Stromspar-Betriebsarten und eine trimmbare Reset-Schaltung mit Unterspannungs-Erkennung. Zusätzlich ist eine I2C-Schnittstelle in den Chip integriert.

Die für diese Familie verfügbare Entwicklungs-Plattform bietet eine umfassende Auswahl an Hard  und Software-Toolchains. Sie reicht von Low-Cost-Tools wie dem Stick Programmer, dem Reva Evaluation Kit und dem R-link-USB-Debugging  und Programming-Tool bis zum High-End-Emulator STice. Die Plattform-Tools sind mit dem ST7 C-Compiler zugänglich und werden von der integrierten Entwicklungsumgebung (IDE) STVD7 unterstützt.