Luminary Micro: Finanzierungsrunde über 25 Millionen Dollar

Zu den bisherigen Investoren stößt Adams Street Partners aus Chicago. Mit dem Kapital finanziert Luminary Micro das weitere Wachstum.

Luminary Micro, Entwickler der Stellaris-Mikrocontroller mit ARM-Cortex-M3-Kern, hat eine Finanzierungsrunde mit 25 Millionen US-Dollar abgeschlossen. In dieser Runde stieß der neue Investor, Adams Street Partners aus Chicago, zu den bisherigen Investoren New Enterprise Associates (NEA), EXA Ventures und ATA Ventures. Tom Berman, ein Partner bei Adams Street Partners, trat in den Vorstand von Luminary Micro ein.

"Bei heute über fünfzig 32-Bit-Stellaris-Mikrocontrollern in der Produktion und dem Boom der Kundennachfrage wird dieses Kapital sicherstellen, dass das Unternehmen die Expansion an allen Fronten weiterführen kann,” sagt Jim Reinhart, leitender Geschäftsführer.

Im Jahr 2006 brachte Luminary Micro unter dem Slogan “ARM für 1$”  den ersten Stellaris-Mikrocontroller auf den Markt. Seither wurde das Portfolio auf Entwicklungskits und über 50 Controller mit vielen Funktionen erweitert. Die verschiedenen Derivate bieten Optionen für Bewegungssteuerung, Energieverwaltung, Netzwerkzugriffe in Echtzeit.