Intel: Neue Prozessoren, neue Preise

Intel stellt neue, besonders sparsame Prozessoren vor und senkt die Preise im Bestand.

Die neuen Prozessoren sind mit dem "Merom"-Kern ausgestattet und werden in 65-nm-Technik gefertigt. Alle drei gehören zur Kategorie der Mobilprozessoren, einer ist ein Low-Voltage-Chip. Die Bausteine im Einzelnen:

  • T7800 - 2,6 GHz, 4 MByte L2-Cache, TDP 35 Watt, Preis: 530 USD,
  • T7250 - 2,0 GHz, 2 MByte L2-Cache, TDP 35 Watt, Preis: 209 USD,
  • L7700 - 1,8 GHz, 4 MByte L2-Cache, TDP 17 Watt, Preis: 316 USD (low voltage 0,75 bis 1,2 Volt).

Die Preise sind Händlereinkaufspreise und beziehen sich auf eine Menge von 1000 Stück. Alle drei Chips haben einen 800-MHz-Front-Side Bus und sind mit Virtualisierungstechnik ausgestattet. Auch haben alle drei das Feature "Intel Dynamic Acceleration". Damit kann bei Single-Core-Applikationen einer der beiden Core-2-Duo-Kerne schneller gektaktet werden, wenn der andere Kern nichts zu tun hat.

Außer diesen drei Core-2-Duo-Prozessoren stellte Intel weitere Prozessoren mit Merom-Kern vor:

  • Celeron 530 (1,73 GHz, 1 MByte L2, 26 Watt)
  • Celeron 550 (2 GHz, 1 MByte L2, 31 Watt)
  • U2100 (Core 2 Solo, 1,06 GHz, 1 MByte L2, 5,5 Watt)
  • U2200 (Core 2 Solo, 1,2 GHz, 1 MByte L2, 5,5 Watt)
  • Celeron M ULV 523 (933 MHz, 1 MByte L2, 5,5 Watt)

Die Preissenkung bei den bestehenden Produkten trifft besonders stark die bisherigen Spitzenmodelle, z.B. den T7700 (2,4 GHz), dessen Preis von 530 auf 316 USD sinkt.