Intel bringt neuen Atom-Prozessor auf den Markt

Mit dem N450 stellt Intel einen neuen Atom-Prozessor für Netbooks vor. Speicher- und Grafikcontroller sind bereits mit auf dem Chip integriert. Die Leistungsaufnahme sinkt auf 7 W, wodurch der Lüfter überflüssig wird.

Die neue Atom-Plattform trägt die Bezeichnung N450 und ist mit 1,66 GHz getaktet. Neben der CPU integriert der Chip auch gleich den Grafik. und den Speicher-Controller. Dadurch soll sich der Platzbedarf im Vergleich zu vorhergehenden Atom-Prozessoren mit den entsprechenden externen Bauteilen um ganze 60 Prozent verringern.

Das Besondere des in 45 nm gefertigten Prozessors ist wohl die Leistungsaufnahme. So nimmt die gesamte Prozessor-Plattform, also inklusive CPU, Grafik- und Speicher-Controller, gerade einmal 5,5 W auf. Mit dem dazugehörigen NM10-Express-Chipset, das als zweiter Chip im Gehäuse integriert ist, sind es 7 W. Dadurch ist ein lüfterloser Betrieb möglich. Mit dem Grafik-Controller ist sogar HD, wenn auch in seiner geringsten Auflösung 720p, möglich.

Der N450 soll ab Januar für die Hersteller von Netbooks verfügbar sein. Dann werden auch die Preise bekannt gegeben. Intel hat seit der Einführung des Atom-Prozessors im Juni 2008 bereits 40 Millionen davon für Netbooks ausgeliefert. Bis 2011 geht der Chip-Hersteller von über 100 Millionen in allen Bereichen pro Jahr aus.