Marktzahlen Halbleitermarkt kann wieder zulegen

Kurz vor der electronica gibt es positive Tendenzen am weltweiten Halbleitermarkt. Der konnte im September wieder um 2 Prozent zulegen. Besonders stark zeigen sich die USA, in Europa geht es hingegen langsam voran.

Der Semiconductor Industry Association (SIA) zufolge ist der weltweite Halbleitermarkt im September um 2 Prozent gewachsen. Damit erreichte er ein Volumen von 24,79 Milliarden Dollar. Im August waren es 24,3 Mrd. Dollar, was einem Zuwachs von 0,7 Prozent entsprach. Für das zu Ende gegangene 3. Quartal erreichte das Marktvolumen 74,4 Mrd. Dollar, was ein Plus von 1,8 Prozent zum 2. Quartal darstellt. Zusammen liegt die Summe des gesamten Jahres aber immer noch 4,7 Prozent unter der des Vorjahres.

SIA-CEO Brian Toohey sagte, dass sich die Halbleiterindustrie relativ stabil durch die derzeitige ökonomische Unsicherheit bewege, ohne jedoch die Wachstumsraten vom letzten Jahr zu erreichen.

Am deutlichsten ging es in Amerika nach oben, wo der Umsatz um 5,8 Prozent zulegte, was der höchste Zuwachs seit Mai 2010 ist. Im Raum Asien-Pazifik legte der Umsatz um 1,7 Prozent zu, in Europa waren es immerhin noch 0,7 Prozent. Selbst in Japan ging es um 0,2 Prozent nach oben. Trotz dieses Zuwachses war der Umsatz jedoch immer noch niedriger als im September 2011.

In den USA arbeiten mittlerweile rund 250.000 Menschen in der Halbleiterindustrie. Die Zahlen der Angestellten wachsen dort dreimal schneller als in der restlichen US-Wirtschaft.

Speziell in Europa war der Umsatz mit Halbeleitern seit Jahresbeginn kontinuierlich zurückgegangen. Das jetzige Wachstum um 0,7 Prozent kann diesen Rückgang daher nicht ausgleichen. Beim Umsatz liegt Europa um 11 Prozent hinter den Ergebnissen vom September 2011.