Halbleitermarkt ging 2009 um 9 Prozent zurück

Im Laufe des Jahres 2009 sind die Zahlen für den weltweiten Halbleitermarkt immer besser geworden. Den neuesten Zahlen der SIA zufolge lag das Minus »nur noch« bei 9 Prozent. Und die Zeichen einer Erholung mehren sich.

So erwirtschaftete die Halbleiterindustrie der SIA zufolge (Semiconductor Industry Association) im Dezember 2009 weltweit 22,4 Mrd. Dollar. Das sind 29 Prozent mehr als im Dezember 2008. Im Jahresvergleich bleibt trotzdem ein Umsatzrückgang von 9 Prozent im Vergleich zu 2008, In absoluten Zahlen fiel der Umsatz von 248,6 Mrd. Dollar im Jahr 2008 auf 226,3 Mrd. Dollar 2009.

Mit dem Rückgang des weltweiten Halbleitermarktes revidiert die SIA ihre eigene Prognose vom November, als sie noch von einem Minus von 11,6 Prozent ausgegangen war. Ein Indikator dafür, dass das vierte Quartal besser gelaufen ist, als erwartet.

So spricht SIA-President George Scalise alles in allem von einem guten Jahr: »2009 entpuppte sich als ein besseres Jahr für die weltweite Halbleiterindustrie als wir erwartet hatten. Die Unternehmen entlang der gesamten Lieferkette konzentrierten sich auf die Erhaltung ihrer Lagerbestände, was die Auswirkungen der Rezession abschwächte und die Branche für eine wirtschaftliche Erholung und Wachstum gut positioniert hat.«  

Im letzten Quartal 2009 wurde der Umsatz laut SIA durch eine höhere Nachfrage in verschiedenen Endmärkten getrieben, darunter PCs, Mobiltelefone und Konsumelektronik. Für das Jahr 2010 geht die SIA davon aus, dass der Absatz von PCs und Handys – in die ca. 60 Prozent der gesamten Halbleiterproduktion wandert – im niedrigen bis mittleren zweistelligen Bereich wachsen wird. »Eine solide Basis für den Halbleiterabsatz«, so Scalise. Die Konsumelektronik soll laut SIA-Schätzungen 2010 im mittleren einstelligen Bereich wachsen.

Als mögliche weitere Wachstumstreiber für das Jahr 2010 sieht die SIA die wachsende Nachfrage in China und Indien – beide Länder bauen ihre Infrastrukturen für Mobilfunk und Internet kräftig aus. Dadurch wächst die Nachfrage nach PCs und Handys. Auch noch relativ neue Produkte wie Netbooks und Tablet-PCs schaffen neue Marktsegmente für die Halbleiterindustrie und erhöhen den Absatz von ICs.