Führungswechsel bei Samsung Electronics

Der Elektronik-Gigant mit seinen weltweit 164.600 Mitarbeitern bekommt einen neuen Chef und will sich neu organisieren.

Neuer CEO bei Samsung Electronics wird Geesung Choi. Bisher war Choi für die Sparte »Digital Media & Communication« verantwortlich. Der bisherige CEO Yoon Woo Lee wird dem Unternehmen als Vorsitzender des Aufsichtsrats erhalten bleiben.

Ebenfalls neu bei Samsung Electronics ist der Posten des COO (Chief Operating Officer). Er wird mit Jay Y. Lee besetzt, dem Sohn des langjährigen und wegen Korruption zurückgetretenen Samsung-Chefs Kun Hee Lee. Medienberichten zufolge soll Lee damit zum Nachfolger seines Vaters aufgebaut werden. Sein Großvater war wiederum der Konzerngründer Byung Chull Lee.

Neu organisiert werden auch die beiden großen Geschäftsbereiche »Digital Media & Communications« und »Device Solutions«, die bisher in zehn weitere Geschäftsbereiche untergliedert waren. Diese Struktur hatte Samsung erst Anfang des Jahres eingeführt. In Zukunft werden daraus nun sieben Geschäftsbereiche, die darüber hinaus unabhängiger agieren sollen, ähnlich wie selbständige Unternehmen. Die Anzahl der Entscheidungsstufen verringert sich dadurch von drei auf zwei.

Nach dem Einbruch im vergangenen Jahr und zu Beginn dieses Jahres hat sich Samsung Electronics wieder gut erholt: In den ersten neun Monaten erwirtschaftete der Konzern rund 82 Milliarden Dollar bei einem Gewinn von rund 6 Milliarden Dollar. Damit ist Samsung bereits profitabler als im letzten Jahr, als 4,8 Mrd. Dollar unter dem Strich standen.